Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gmünd

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gmünd standen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder auf dem Programm. Dazu haben Vorsitzender Herbert Dobmann (Zweiter von rechts) und zweite Bürgermeisterin Anita Stauber (Zweite von links) gratuliert. Unter den Geehrten waren Hermann Regner (vorne von links), Norbert Kraus, Oliver Neubauer und Tobias Schatz. Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
10.01.2016
101
0

Hermann Regner hält der Feuerwehr Gmünd seit 65 Jahren die Treue. Dank und Anerkennung gab es dafür bei der Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Herbert Dobmann wünscht sich jedoch mehr Beteiligung bei Festen anderer Feuerwehren sowie beim Volkstrauertag.

Gmünd. Glückwünsche und Urkunden gab es auch für Marc Fuchs, Norbert Krauß, Oliver Neubauer und Tobias Schatz für ihre 25-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr. Roman Czapla und Albert Schedl sind seit 40 Jahren Mitglied bei der Feuerwehr sowie Hans Siegler seit 50 Jahren. Diese waren krankheitsbedingt jedoch nicht anwesend.

"Gelungenes Fest"


Dobmann blickte bei der Jahreshauptversammlung zurück auf das abgelaufene Vereinsjahr. Die Feuerwehr Gmünd war bei den Feuerwehrfesten in Friedersreuth und Pressath sowie beim Gartenfest in Dießfurt präsent und nahm am Florianstag in Hütten teil. Es wurde der Maibaum aufgestellt und der Toten beim Volkstrauertag gedacht. Dieser soll auch weiterhin in Gmünd stattfinden.

Der Höhepunkt war die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses. "Es war ein gelungenes Fest", freute sich der Vorsitzende. Dobmann berichtete, dass die Feuerwehr Gmünd jetzt auch ein eingetragener Verein ist und seit der Einweihung des Feurwehrgerätehauses über einen zweiten Spielplatz verfügt.

Fest zum 120-Jährigen?


Im "Haus der Vereine" ist in der Floriansstube seit Mitte August der TSV Gmünd untergebracht. Eventuell werde in diesem Jahr auf das stromsparende LED-Licht umgestellt. Abschließend bedankte sich Dobmann bei der aktiven Wehr sowie bei Bürgermeister Edgar Knobloch, dem Bauhof und der Verwaltung der Stadt Grafenwöhr.

Ob es im Jahr 2017 ein Jubiläumsfest geben wird, sei noch unklar. Die Feuerwehr Gmünd besteht dann seit 120 Jahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.