Kaplan vergisst, Kräuterbuschen zu segnen
Rettender Engel in Lederhose

Dank des fünfjährigen Fabian Greiner konnten sein Bruder Maximilian und viele andere Kirchgänger ihre gesegneten Kräuterbuschen mit heim nehmen. Bild: az
Vermischtes
Grafenwöhr
17.08.2016
1296
0

Kein Kräutersträußchen verlässt an Mariä-Himmelfahrt die Kirche ohne priesterlichen Segen. In Grafenwöhr wäre dieser Ritus in der Patroziniumskirche beinahe ausgefallen.

Beim Schlusslied waren die Gläubigen verwundert. Sollten die Büschel dieses Mal ohne den priesterlichen Segen bleiben? Blitzschnell rettete ein kleiner Bub die Situation.

Über sich selbst lachen


Mutig trat der fünfjährige Fabian Greiner aus der Bank und eilte den Gang entlang, hinauf zum Altar. Dort hielt er Kaplan Thomas Thiermann seinen Kräuterbuschen hin und flüsterte ihm etwas zu. Bei dem machte es "klick", und er schüttelte über sich selbst den Kopf.

"Ich hab in der Zeitung gelesen, ich wäre der lustigste Kaplan. Ich glaube, es wäre gscheiter gewesen, es hätte geheißen, ich wäre der vergesslichste Kaplan", entschuldigte er sich und holte die Segnung nach. Nun, die Leute übten - wieder einmal - schmunzelnd Nachsicht. Fabian, der "rettende Engel", in seiner feschen Lederhose dagegen, erntete für seine Beherztheit von den Gläubigern großes Lob.

Für Konzentration beten


Übrigens: In diesem Jahr hätte Kaplan Thiermann nach dem Ostergottesdienst glatt die Speisenweihe verschwitzt. Etliche Gläubige waren bereits gegangen, andere standen noch zögerlich herum, als er aufgeregt aus der Sakristei stürmte, sich entschuldigte, zum Bleiben bat und den Segen gab.

Bei der Abschiedsfeier für den beliebten Kaplan machten die Bürger seine Vergesslichkeit zum Teil des Programms. In einer inszenierten "Wallfahrt für den Kaplan" beteten die Pilger unter anderem für ihn: "O heilige Konzentration, sei immer mit ihm. Heiliger Geist, heilige Maria und alle 14 Nothelfer, wirket immer in ihm. Alle Heiligen Grafenwöhrer, Tirschenreuther, vorgesetzte Bischöfe und alle Plößberger, Schönkirchler, Steinler und Beidler, meint es immer gut mit ihm."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.