Katholische Theatergruppe präsentiert Krimidinner im Gasthof Stich'n
Hochzeitsfeier mal anders

Eva und Holger (Lisa-Marie Specht und Michael Birner) wollen heiraten. Doch ihre Hochzeitsfeier wird von einem Mordfall überschattet.
Vermischtes
Grafenwöhr
11.10.2016
104
0

Diese Hochzeit wird allen Beteiligten im Gedächtnis bleiben. Kommt es überhaupt so weit, dass Eva und Holger noch "Ja" sagen können? Oder gehen die Mord-Pläne doch auf?

(rgr) "Verliebt, verlobt, (v)ermordet" lautet der Titel des Krimidinners, das am Wochenende die Katholische Theatergruppe, eingebettet in einem Vier-Gänge-Menü im Gasthof "Zum Stich'n", servierte. Am Sonntag konnten die Besucher zur besten "Tatort"-Zeit live dabei sein.

Die Gäste haben eine Einladung von Eva und Holger (Lisa-Marie Specht und Michael Birner) zu deren heimlicher Hochzeit erhalten. Was von den unterschiedlichen Charakteren der Eltern des Bräutigams, der alleinerziehenden Brautmutter (Angela Biersack) oder der Schwester der Braut zu halten ist - darüber konnten und sollten sich die Gäste selbst ein Bild machen. Spätestens dann, als jemand allem Anschein nach tot zusammensackte beziehungsweise tot auf der Toilette gefunden wurde.

Neben der Frau Kommissarin (Lisa Speth), die in einer Doppelrolle auch als Wirtin auftrat, durften die Besucher wieder in verschiedenen Rollen unter anderem als Pfarrer oder Ärztin mitspielen, bevor sie selbst auf Täter-, Opfer- und Motivsuche gehen durften.

Todernst ging es trotzdem nicht zu beim Krimidinner. Ganz im Gegenteil; es durfte viel gelacht werden, denn die Truppe der Laienschauspieler verstand es wieder, mit Gestik, und Mimik durch das Manuskript des Krimiautoren Wolfgang Bräutigam zu führen. Dieser machte sich selbst mit dem äußerst gelungenen Krimidinner ein Geschenk - er hatte am Sonntag Geburtstag. Neben ihm selbst und seiner Frau Regina setzte sich Sohn Michael als Italiener gekonnt in Szene. Das gilt auch für Martina Brunner, die in Vertretung einer erkrankten Schauspielerin die neue Bekannte des Trauzeugen Franz (Florian Danninger) spielte. (Hintergrund)

HintergrundWeitere Vorstellungen

Grafenwöhr/Vorbach. (rgr) Auf Spurensuche kann man sich noch am Sonntag, 16. Oktober, 18 Uhr, im Gemeindezentrum in Vorbach machen. Dafür gibt es noch Karten unter Telefon 09205/1363 oder per E-Mail krimidinner-vorbach-2016@t-online.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.