Keine Verletzten, aber 14.000 Euro Sachschaden
Ausweichmanöver endet an Leitplanke

Vermischtes
Grafenwöhr
29.12.2015
95
0
Glücklicherweise ohne Verletzte, aber mit einem Sachschaden von etwa 14.000 Euro endete am Montagvormittag ein Verkehrsunfall auf der B 299.

Gegen 11.15 Uhr wollte der 58-jährige Fahrer eines Lkw auf Höhe des Ortsteils Hütten, von der B 299 nach links in die Kreisstraße nach Mantel abbiegen. Dabei übersah er nach Mitteilung der Polizeiinspektion Eschenbach einen entgegenkommendes Fahrzeug. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich dieser nach rechts aus und überfuhr dabei eine Verkehrsinsel. Anschließend prallte er mit der gesamten Beifahrerseite gegen eine Leitplanke.

Der 27-Jährige, seine Ehefrau und die beiden Kinder im Altern von vier und knapp einem Jahr kamen mit dem Schrecken davon. Sämtliche im Fahrzeug befindlichen Airbags lösten aus und verhinderten mit den angelegten Sicherheitsgurten offensichtlich Schlimmeres. Insbesondere wegen den im Fahrzeug befindlichen Kleinkindern wurde der Rettungsdienst verständigt. Es waren jedoch keine Behandlungen erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2702)Unfall (823)Hütten (506)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.