Klassen des St.-Michaels-Werks besuchen Druckzentrum von Oberpfalz-Medien
Vom Ereignis zur Nachricht

Im Druckzentrum der Oberpfalz-Medien staunten die Grafenwöhrer Schüler über das viele Papier. Bild: exb
Vermischtes
Grafenwöhr
19.05.2017
19
0

Modernste Drucktechnik erleben die 10. Klassen des St.-Michaels-Werks im Druckzentrum der Oberpfalz-Medien am Brandweiher in Weiden. Es ist der krönende Abschluss einer Unterrichtsreihe.

Grafenwöhr/Weiden. (exb) Die Unterrichtssequenz "Zeitung - Vom Ereignis zur Nachricht" im Fach Deutsch führte über 30 Zehntklässler aus den Fachbereichen "Bau- und Farbtechnik" der Privaten Berufsschule des St.-Michaels-Werks Grafenwöhr ins Druckzentrum der Oberpfalz-Medien. Die Exkursion war der Höhepunkt der Unterrichtsreihe, in der die Jugendlichen in der Schule vorab alles über Aufbau und Zusammensetzung einer Tageszeitung gelernt hatten.

45 000 Zeitungen pro Stunde


Die Besichtigung startete mit einem Film, in dem der Verlag und seine Bandbreite vorgestellt wurde. Mitarbeiterin Sabine Lange führte anschließend die Schüler zusammen mit ihren Deutsch-Lehrkräften Andreas Lohwasser und Hans Haberberger durch die Räume des Druckzentrums am Brandweiher.

Bei diesem Blick hinter die Kulissen der Zeitung staunten die Besucher nicht nur über die Unmengen an Papier, die täglich verbraucht werden, sondern auch über die modernste Rotationsanlage ihrer Art in Europa. Das Herzstück des Druckzentrums kann pro Stunde 45 000 Zeitungen mit über 48 Seiten drucken, wobei Rüstzeiten nicht einberechnet sind. Auch die innerbetriebliche Logistik mit den kilometerlangen Transportketten sowie der Bestückung der Zeitungen mit Beilagen beeindruckte die Gäste.

Jeden Morgen druckfrisch


Der Rundgang schloss mit dem Besuch der Verladehalle. Dort werden Nacht für Nacht 54 Fahrzeuge mit Zeitungen beladen, die täglich insgesamt 40 000 Kilometer zurücklegen und 3000 Abladestellen anfahren. "So viele fleißige Hände sind jeden Tag daran beteiligt, dass die Zeitung jeden Morgen druckfrisch auf dem Frühstückstisch liegt", war das Fazit eines Schülers.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.