„Klingende Töne“ spielen zur Vater- und Muttertagsfeier
Maibowle und Kuchen

Der Musikverein "Klingende Töne" bereitete den Bewohnern des Seniorenpflegeheims Gmünd viel Freude mit seinen Liedern zur Vater- und Muttertagsfeier. Mit auf dem Bild ist auch Heimleiterin Martina Günther (stehend rechts). Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
10.05.2016
37
0

Gmünd/Grafenwöhr. Das ließen sich die Bewohner des Seniorenpflegeheims Gmünd gerne gefallen: Zu den Klängen des "Kufsteinlieds", "Tief drin im Böhmerwald", "Lustig ist das Zigeunerleben" und "Patrona Bavariae" stimmten sie fröhlich ein.

Zur kombinierten Vater- und Muttertagsfeier kamen große und kleine Künstler des Musikvereins "Klingende Töne" und spielten für die Heimbewohner. Neben Vorsitzender Lilia Gette und Richard Barta am Akkordeon sowie einigen Damen mit ihrer Veeh-Harfe bereiteten auch einige Klavierspieler den Senioren Freude. Hannah Prölß, Sophia Tilgener, Alisa Kraus, Mia Larsen, David Seidl, Antonia Seidl, Nicole Barta sowie Malon und Lavinia Bosch ließen unter anderem "Ballade pour Adeline", den "Pink Panther" und den "Türkischen Marsch" erklingen.

"Der Muttertag ist ein Tag, der uns an unsere Kindheit erinnert, an dem man Blumen nicht von den Blumenläden gekauft, sondern von der Wiese gepflückt hat. Auch der Kaffeetisch wurde schön gedeckt oder ein Gedicht aufgesagt", erinnerte sich Heimleiterin Martina Günther. Ein Gedicht wollte sie den Heimbewohnern nicht vorenthalten. Zum Vatertag meinte sie: "Die Erscheinung der letzten Jahre hat gezeigt, dass Ausflüge unternommen werden und leider auch viele ein Saufgelage daraus machen." Die Senioren bekamen aber nicht nur schöne Musik serviert, sondern auch Kaffee, Kuchen und eine Maibowle. Außerdem gab es einen Sketch mit den "Zwei Damen im Zug".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.