Mario Schneider und Markus Keck legen Klärwärter-Prüfung ab
Qualifikationen bei Stadtwerken

Die Mitarbeiter der Stadtwerke Markus Keck (Zweiter von links) und Mario Schneider (Vierter von links) haben den Klärwärter-Grundkurs absolviert. Dazu gratulierten der Vorsitzende des Verwaltungsrats Edgar Knobloch (links), Erwin Prölß (Dritter von links) sowie Gerhard Maier (rechts) und Vorstand Helmut Amschler. Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
16.04.2016
62
0

"Lebenslanges Lernen ist das A und O für jeden Mitarbeiter, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein." Die Mitarbeiter der Stadtwerke Mario Schneider und Markus Keck sind sich dessen bewusst und haben den Klärwärter-Grundkurs erfolgreich absolviert.

Mario Schneider hat sich quasi ein Geburtstagsgeschenk selbst bereitet. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Klärwärter-Grundkurses an der DWA-Akademie in Rummelsberg überreichte ihm Edgar Knobloch, Vorsitzender des Verwaltungsrats, einen Tag nach seinem 40. Geburtstag die Urkunde.

Schneider kam im Januar 2006 zum Team der Stadtwerke Grafenwöhr und ist seither als Fachkraft für den Kanalbetrieb tätig. Bereits in den zurückliegenden Jahren hat er zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen absolviert, wie den Sachkundelehrgang zum Bekämpfen von Wirbeltieren nach Tierschutzgesetz, den des geprüften Kanalreinigers und der Kanalfachkraft, der Elektrofachkraft sowie die Verkehrssicherung von Arbeitsstellen.

Auch Markus Keck erhielt aus den Händen von Knobloch die Urkunde zum Klärwärter-Grundkurs. Der gelernte Elektriker wurde am 1. Juli 2015 für Betriebstechnik im Bereich Abwasser von den Stadtwerken eingestellt. Die Qualifikationen Kecks reichen von der Schaltberechtigung für Hochspannungsanlgen bis zum Gefahrgutbeauftragten. Neben Knobloch gratulierte auch Vorstand Helmut Amschler den motivierten Mitarbeitern zu deren guten Abschlüssen, die neben der Prüfung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Voraussetzung für den Bereitschafts- und Wochenenddienst im Bereich der Abwasseranlage ist. Glückwünsche kamen auch von Gerhard Maier und Abwassermeister Erwin Prölß.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.