Mittelschule verabschiedet 20 Schüler und Schülerinnen bei Entlassfeier
Kompass für Lebensplan erhalten

Sparkassen-Direktorin Michaela Keck-Neidull (links) und zweite Bürgermeisterin Anita Stauber (Zweite von links) sowie Lehrer Volker Hund (rechts) und Schulleiter Gerhard Götzl (Dritter von rechts) gratulierten den Klassenbesten Benjamin Müller (Vorbach, Dritter von links) und Patricia Preininger (Zettlitz, Zweite von rechts). Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
19.07.2016
72
0

Sie können ihr persönliches Lebensbuch schreiben. Den "Kompass" für ihren Lebensplan haben die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule mit dem Erhalt des Abschlusszeugnisses bekommen. Neben vielen guten Wünschen gab es auch kritische Worte.

(rgr) Für die Schüler und für Rektor Gerhard Götzl war es ein besonderer Tag; der letzte Schultag in einer neunten Klasse. "Ihr geht nach neun Jahren ins Berufsleben; ich trete nach 43 Jahren Berufsleben in den Ruhestand", wandte sich der Schulleiter bei der Entlassfeier der Mittelschule an die 20 ehemaligen Schüler, die aus Grafenwöhr, Kirchenthumbach, Vorbach, Neustadt am Kulm, Eschenbach und Speinshart stammen.

Beim Rückblick auf die vergangenen Jahre würden Erinnerungen an Gelungenes, aber auch an Misslungenes wach. Götzl gab zu, dass auch er Fehler gemacht habe. Aber sein Grundsatz war stets: "Wenn du nicht aufgibst, erreichst du fast alles, was du willst." Der Rektor versprach auch, diese Schüler nie zu vergessen, da es seine Letzten waren. Sein Wunsch lautete: "Zeigt in Zukunft mehr festen Willen in allem, was ihr tut, seid weniger nachlässig, weniger bequem, verlasst euch weniger auf Andere."

Zweite Bürgermeisterin Anita Stauber richtete die Grüße von Bürgermeister Edgar Knobloch aus, der den Entlassschülern eine erfolgreiche Zukunft wünschte. Da ein Kompass auf der Einladungskarte der Feier abgebildet war, meinte Stauber: "Der Kompass soll Ihnen stets den richtigen Weg zeigen." Elternbeiratsvorsitzender Dieter Kraus forderte auf, das persönliche Lebensbuch zu schreiben, denn "das Spannendste und Aufregendste kommt noch". Sparkassen-Direktorin Michaela Keck-Neidull schloss sich den guten Wünschen an und überreichte Geldpreise und Essensgutscheine an die beiden Klassenbesten Benjamin Müller (Vorbach) und Patricia Preininger (Zettlitz).

Christopher Collins bedankte sich bei Klassenlehrer Volker Hund. Der richtete seinen Dank an die Eltern. Leider habe er durch seine Klasse "Federn lassen müssen". Unter anderem seien Fleiß, Disziplin, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Höflichkeit bei vielen Fremdwörter gewesen. Ausnahmen gab es natürlich auch. Schulkinder aus der Kombiklasse 3/4 unter der Leitung von Gabriele Bodner gestalteten die Feier musikalisch. Abschließend durften sich alle die Speisen und Getränke beim kalten Büfett schmecken lassen, das der Elternbeirat gezaubert hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Entlassfeier (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.