Musicalprojekt des Jugendchors Sin falta
Sommertheater und Krimi-Dinner

Vermischtes
Grafenwöhr
26.01.2016
18
0

Frosch, Shakespeare, Osterhase, Nikolaus sowie die "Chamäleons" sorgten für ein aktives Vereinsjahr bei der Katholischen Theatergruppe. Zeit für die Mitglieder, Bilanz zu ziehen. Von den Erfolgen der Aufführungen profitieren soziale Einrichtungen - es wird wieder gespendet.

Am Samstag hieß Vorstand Wolfgang Bräutigam fast die Hälfte der Mitglieder zur Versammlung willkommen. Bräutigam blickte auf das Vereinsjahr zurück. Der Auftakt mit dem Wintertheater "Kiss no frog oder Küsse keinen Frosch", das mittlerweile 50. abendfüllende Stück der Theatergruppe, war ein Erfolg. Anstatt eines Sommertheaters beteiligte sich die Theatergruppe am Bürgerfest. Der Sketch "Shakespeare - guad durschgschüttelt!", den die Schauspieler zweimal im vom CSU-Ortsverband bewirteten Kommunbrauhaus aufführten, bereicherte das Rahmenprogramm.

Nikolaus trifft Osterhase


Im September wurde die renovierte Naturbühne am Schönberg nach kirchlicher Segnung der Bestimmung übergeben und gleich von der Theatergruppe bespielt. Die Laienschauspieler brachten den Sketch "Schwer vermittelbar" auf die Bühne. In dem von Wolfgang Bräutigam verfassten Einakter kommen das Christkind, Nikolaus mit Knecht Ruprecht und der Osterhase in die Arbeitsagentur auf der Suche nach neuen Jobs, da ihnen wegen des demografischen Wandels die Kinder zum Beschenken fehlen. Als Schmankerl für die Freunde des etwas anderen Theaters kam Ende Oktober das Improvisationstheater "Chamäleon" aus Regensburg zu einem Auftritt ins Jugendheim. Nach einem internen Workshop durften auch die Laienspieler bei der Zugabe Spontanität beweisen.

Auch das jüngste Winterstück war ein Schauspiel von Vorstand und Autor Wolfgang Bräutigam. Der Dreiakter "Gelegenheit macht Diebe!" überzeugte als Kriminalkomödie mit vielen Verwechslungen und überraschendem Ende. Über 1150 Zuschauer besuchten die vier Aufführungen Anfang Januar. Die Besucher wurden dieses Mal während des Stücks mit Eiscreme verwöhnt.

Der Kassenbericht von Regina Bräutigam beinhaltete auch die im abgelaufenen Vereinsjahr ausgeschütteten Spenden über 4500 Euro. Die Mitgliederversammlung beschloss weitere Spenden, die in den nächsten Wochen zur Auszahlung kommen. So soll der Pfarrei ein neuer Beamer finanziert werden. Zudem stellen die Schauspieler für zusätzliches Notenmaterial Geld zur Verfügung. Das Musicalteam des Jugendchors Sin falta kann Unterstützung für ihr Musicalprojekt erwarten.

Ausflug nach Regensburg


Für 2016 plant die Theatergruppe Mitte Juli ein Sommertheater auf der Naturbühne am Schönberg, denn die Laienspielgruppe möchte auch weiterhin mit kurzweiligem Theater unterhalten. "Wegen der großen Nachfrage wird die Theatergruppe in diesem Jahr im Oktober/November wieder ein Krimi-Dinner anbieten", stellte Bräutigam in Aussicht. Zudem planen die Aktiven Anfang Juni einen Vereinsausflug nach Regensburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendchor (7)Sinfalta (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.