Musikverein "Klingende Töne" zieht Bilanz bei Generalversammlung
Mehr Raum zum Musizieren

Der Musikverein "Klingende Töne" wird weiterhin von Lilia Gette (Dritte von rechts) angeführt. Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Edgar Knobloch, Ingrid Schmid, Elena Jakimenko, Natalia Barta, Bernd Hentzschel, Irene Koschin, Udo Haub sowie von rechts: Tatjana Walter und Angelika Langolf. Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
26.09.2016
55
0

Platz ist nun genug. Die Nachwuchskünstler können sich ausbreiten, um zu proben. Der Musikverein "Klingende Töne" ist vom zweiten Obergeschoss in vier Kellerräume der Grundschule umgezogen. Und auch der Vorstand ist nun komplett.

(rgr) Die Neuwahlen des Musikvereins bei der Generalversammlung brachten in der Spitze keine Veränderung: Lilia Gette wurde als Vorsitzende einstimmig bestätigt. Auch Bernd Hentzschel bleibt den "Klingenden Tönen" als zweiter Vorsitzender erhalten. Veränderungen gab es jedoch bei der Besetzung des Kassiers, da Udo Haub nicht mehr kandidierte. Nachfolgerin ist Elena Jakimenko. Mit Tatjana Walter gibt es auch eine neue Schriftführerin. Als Kassenprüfer fungieren Ingrid Schmid und Udo Haub. Der Musikverein hat zudem drei neue Elternbeiräte: Angelika Langolf, Natalia Barta und Irene Koschin.

Neben dem 25-jährigen Jubiläumskonzert im vergangenen Jahr nahmen die Grafenwöhrer Musiker beim Spielplatzfest in der Bahnhofsiedlung, bei der Weihnachtsfeier des BRK und bei der Nachmittagsbetreuung in der Schule, beim Adventmarkt in Grafenwöhr, beim Weihnachtmusizieren des Männergesangvereins und am Ferienprogramm teil.

Beim offenen Musikunterricht erklärten die Musiklehrer die Instrumente. Gette stellte auch einige Musikgruppen vor. "Es kann in jedem Alter und nach Interesse musiziert werden", informierte sie. Neben der Musikalischen Früherziehung in zwei Altersstufen gibt es die Veeh-Harfen-Gruppe, die bis zum Seniorenalter gespielt wird. "Alle unsere Gruppen hält ein Motto zusammen: "Musizieren macht Spaß", betonte die Vorsitzende. Momentan zählen etwa 120 Mitglieder zum Verein.

Bürgermeister Edgar Knobloch sprach ein Kompliment an den Vorstand des Vereins aus. "Es ist sehr schön, wenn die Kinder zusammen musizieren. Das war erst bei der Einweihung der Mittelschule zu erleben. Macht's weiter so", lautete seine Aufforderung, denn "wo musiziert wird, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder."
Weitere Beiträge zu den Themen: Lilia Gette (4)Klingende Töne (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.