Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen Bundesnaturschutzgesetz
Ausgeweideter Biber gefunden

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Grafenwöhr
08.04.2016
491
0

Ein Jagdpächter fand am 7. April gegen 10 Uhr in einem Waldstück in Grafenwöhr, für das er zuständig ist, die Überreste eines ausgeweideten Bibers.

"Der Auffindeort befindet sich westlich der B299 in Fahrtrichtung Pressath, etwa 200 Meter nach dem Ortsteil Ochsenhut", informierte die Polizeiinspektion Eschenbach.

Dort führt ein Waldweg über die Bahngleise. Etwa 100 Meter westlich der Gleise seien die Überreste im Dickicht gefunden worden.
Bei dem Biber, der unter Artenschutz steht, "wurde das Fleisch fachmännisch herausgeschnitten und das Skelett, das Fell sowie die Eingeweide im Wald entsorgt". Die Polizeiinspektion ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz.

Die Polizeiinspektion Eschenbach bittet Zeugen, insbesondere Besitzer von Wildkameras in Tatortnähe, sich unter der Telefonnummer 09645/92040 zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.