Polizei möchte sich für Hilfeleistung bedanken
Retter gesucht, Retter gefunden [Aktualisierung]

Symbolbild: Hartl
Vermischtes
Grafenwöhr
08.06.2016
4719
0
Als "vorbildlich" bezeichnet die Polizei in Eschenbach das Verhalten zweier in Grafenwöhr lebender Personen. Am Dienstag war gegen Mittag in der Garnisonsstadt an der Kreuzung Alte Amberger-/Neue Amberger Straße ein 23-jähriger Mann zusammengebrochen. Zwei Ersthelfer - eine 35-jährige Frau und ein 50-jähriger Mann - kümmerten sich um ihn und übernahmen die Reanimation. Während der 23-Jährige vom BRK stabilisiert wurde, hatten sich die beiden Helfer allerdings entfernt, bevor ihre Personalien aufgenommen werden konnten.

Nach einem Aufruf meldeten sich am Mittwoch die 35-Jährige und der 50-Jährige bei der Polizeiinspektion Eschenbach. Polizeihauptkommissar Werner Stopfer lobte das "vorbildliche Verhalten" der beiden Ersthelfer - "das werden wir auf jeden Fall würdigen", sagte er. In wie weit die Maßnahmen lebensrettend waren, müsse zwar erst noch geprüft werden - eine Anerkennung sei aber sicher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2672)BRK (137)Ersthelfer (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.