Qualifiziert für bayerische Futsal-Meisterschaften
Haidenaabtal gegen Junioren des FC Augsburg

Vermischtes
Grafenwöhr
04.02.2016
5
0

Das ist ganz sicher der Höhepunkt in der jungen Vereinsgeschichte der JFG Haidenaabtal: Die U17 der Spielgemeinschaft der Vereine aus Grafenwöhr, Pressath, Schwarzenbach und Dießfurt hat sich für die bayerischen Futsal-Meisterschaften qualifiziert. Diese werden am Sonntag, 21. Februar, ab 10 Uhr in Weißenburg ausgetragen. Und dabei dürfen die Kicker aus dem Kreis Neustadt/WN gegen den Bundesliganachwuchs des FC Augsburg und die U17 des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth antreten.

"Das wird für die Jungs ein Erlebnis, das kann ihnen keiner mehr nehmen", sagt JFG-Trainer Hans Mößbauer. Trotz der hochkarätigen Gegner habe er ein sehr gutes Gefühl. "Wir gehen da mit Freude ran." Das Team, das zum Großteil aus Spielern von der SV Grafenwöhr besteht, hat den FSV Erlangen-Bruck, die Würzburger Kickers und die SpVgg Mögeldorf am Mittwoch als weitere Gegner zugelost bekommen. Mößbauer hat auch keine Angst, dass seine Jungs in dem erlesenen Feld untergehen könnten: "Fußball in der Halle kommt uns entgegen. Wir haben sehr gute Techniker." Und vielleicht tritt das ein, was schon bei der Bezirksmeisterschaft, die die Haidenaabtaler überraschend gewannen, der Fall war: "Es kann ja sein, dass uns die Gegner wieder unterschätzen."

Gruppe A: FC Augsburg (Bundesliga), SpVgg Greuther Fürth (Bundesliga), FSV Erlangen-Bruck (Bayernliga), FC Würzburger Kickers (Bezirksoberliga), SpVgg Mögeldorf (Kreisliga), JFG Haidenaabtal (Kreisliga)

Gruppe B: TSV 1860 München (Bundesliga), 1. FC Nürnberg (Bundesliga), SC Eintracht Freising (Landesliga), SpVgg Bayern Hof (Landesliga), TuS Pfarrkirchen (Bezirksoberliga), FC Kempten (Bezirksoberliga)
Weitere Beiträge zu den Themen: Futsal (59)JFG Haidenaabtal (8)U17 (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.