Reservistenkameradschaft zeichnet treue Mitglieder aus
"Wie eine große Familie"

Vermischtes
Grafenwöhr
28.09.2016
61
0

Ehrungen sind schon zur Routine geworden. Trotzdem sind sie immer wieder etwas Besonderes, meint Edgar Knobloch in der Mitgliederversammlung der Reservistenkameradschaft. Seit kurzem gehört auch der Bürgermeister dazu.

(rgr) Stellvertretender Landesvorsitzender Werner Gebhard dankte allen, die in der freiwilligen Reservearbeit "ihren Mann standen". "Was uns auszeichnet, ist die Kameradschaft, die man durch nichts kaufen kann. Sie hält uns zusammen wie eine große Familie", betonte er. Für ihre 40-jährige Treue zur Reservistenkameradschaft (RK) Grafenwöhr wurden Karl-Heinz Wagner, Günter Lindner, Hans Kammerer und Robert Daubenmerkl sowie für 35 Jahre Walfried Stütz ausgezeichnet.

Nachdem Vorsitzender Thomas Ernstberger die Versammlung im "Hotel zur Post" eröffnet hatte, überbrachte Hauptmann Hans-Jürgen Gmeiner, stellvertretender Chef der Deutschen Militärischen Vertretung (DMV), die Grüße von Oberstleutnant Florian Rommel und beschrieb ihn als "sehr aufgeschlossen". Der DMV sei klein, aber fein und sozusagen der "Blinddarm der Amerikaner". "Wir werden wahrgenommen", sagte Gmeiner. Die Reservistenkameradschaft sei das Bindeglied zur Bundeswehr. Leider sei die Bindung zur Zivilbevölkerung aber nicht mehr so stark.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.