Soldat übersieht Radfahrerin
Platzwunde am Kopf nach Unfall

Vermischtes
Grafenwöhr
05.08.2016
179
0

Autofahrer, die am Donnerstagabend, die Kreuzung Alte- und Neue-Amberger-Straße in Grafenwöhr passieren wollten, mussten sich ein paar Minuten gedulden. Schuld war nicht etwa eine "rote Welle" an der Ampel, sondern ein Unfall.

Ein 36-jähriger amerikanischer Soldat hatte laut Werner Stopfer von der Polizeiinspektion Eschenbach eine 21-Jährige Pressatherin auf ihrem Fahrrad übersehen. Die Frau landete auf der Motorhaube des Autos und zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf und Verletzungen an der Hüfte zu. Die Pressatherin war ohne Helm unterwegs und musste ins Klinikum Weiden gebracht werden.

Der Amerikaner war gegen 18.05 Uhr auf der Alten-Amberger-Straße unterwegs und wollte nach links in die Neue-Amberger-Straße einbiegen. Von der Unteren-Tor-Straße aus kommend, fuhr die Radfahrerin ebenfalls in die Neue-Amberger-Straße ein. "Der Soldat hätte die Fahrerin fahren lassen müssen, weil er Linksabbieger ist", informierte Stopfer am Freitag. Alkoholkonsum konnte die Polizei beim Autofahrer nicht feststellen, Stopfer vermutet Unachtsamkeit. Der materielle Schaden beträgt 1500 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.