Stadtkapelle Grafenwöhr nimmt Abschied von Paul Bertelshofer
Musikalisches Lebewohl

Die Stadtkapelle unter der Leitung von Hans Rettinger verabschiedete sich auf dem Kirchplatz von ihrem Gründungsmitglied Paul Bertelshofer. Kaplan Thomas Thiermann (links) zelebrierte das Requiem. Bild: mor
Vermischtes
Grafenwöhr
13.02.2016
50
0

Mit einem Choral und dem Feierabendlied verabschiedete sich die Stadtkapelle von ihrem Gründungsmitglied Paul Bertelshofer. Am Montag starb der Musiker im Alter von 84 Jahren.

"Fröhlich sein, Gutes Tun und die Spatzen pfeifen lassen." Mit dem Lebensmotto des Heiligen Don Bosco beschrieb Kaplan Thomas Tiermann im Requiem Bertelshofer. Mit der Gabe der Musik habe er anderen Gutes getan und von der Fülle des Lebens ahnen lassen. Dennoch habe jeder seine eigene Plage, sagte der Geistliche, der Tod seiner Frau und seines Sohnes haben gezeigt, dass das Leben nicht immer einfach ist. "Gott sorgt für uns, darauf dürfen wir uns verlassen", spendete der Geistliche Trost.

Stadtkapelle Nummer 1


Über 30 Jahre war Bertelshofer auch Mitglied im Heimatverein. Mit-Zelebrant beim Trauergottesdienst war Monsignore Karl Wohlgut, der mit Bertelshofer und anderen Grafenwöhrer Senioren am Stammtisch saß.

Sehr bewegt sprach Reinhold Müller die Abschiedsworte für die Stadtkapelle. Bereits Anfang der 1950er Jahre war Bertelshofer Mitbegründer der damals 33 Mann starken Stadtkapelle. Er war Könner und Spezialist am Tenorhorn und an der Posaune. Bei unzähligen Auftritten machte er über 60 Jahre mit Begeisterung Musik und erfreute das Publikum. "Die Stadtkapelle war seine Nummer 1 - die Blasmusik war sein Leben", sagte Müller. 1999 hatte Paul Bertelshofer auch die Idee für eine Oberkrainer Gruppe. "Wir hatten Riesenspaß beim Musizieren und sorgten für manche Überraschung wie auch beim Geburtstagsständchen für seine Lebensgefährtin Gerti Langer", blendete Müller zurück.

Letzter Gruß


Beim Weihnachtskonzert 2009 verabschiedete sich Paul Bertelshofer in den musikalischen Ruhestand, Verbindung und Freundschaft blieben jedoch bestehen. Weihnachten erlitt Paul Bertelshofer einen Herzinfarkt, am 8. Februar 2016 starb er. Das Beileid der Musiker galt seinem Sohn Werner, seiner Lebensgefährtin, seinem Bruder Benno und allen Angehörigen. Die Stadtkapelle begleitete den Trauergottesdienst unter der Leitung von Hans Rettinger. "'S is Feierobend" hieß der letzte Gruß der Musiker.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadtkapelle Grafenwöhr (3)Paul Bertelshofer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.