Verträge unterzeichnet
Neue Adresse für Grafenwöhrer Post-Zusteller

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Grafenwöhr
07.11.2016
142
0

Jetzt ist es fix. Die Verträge zwischen Deutscher Post und einem Investor sind unterzeichnet. Somit bleibt der geplante Zustellstützpunkt im Grafenwöhrer Gewerbegebiet nicht länger nur ein Wunsch, sondern wird bis zur zweiten Jahreshälfte 2017 Realität. Für Postkunden soll sich damit aber nichts ändern.

Grafenwöhrer Brief- und Paketzusteller bekommen noch im nächsten Jahr eine neue Adresse: "Im Gewerbegebiet 20" soll diese lauten. Dort will die Deutsche Post zusammen mit einem Investor einen Zustellstützpunkt errichten, informiert Post-Pressesprecher Dieter Nawrath auf Anfrage unserer Zeitung. Das neue Gebäude wird 27 Meter lang und 26,80 Meter breit. 16 Meter soll es an der schmalsten Stelle noch breit sein.

In der zweiten Jahreshälfte 2017 soll das einstöckige Gebäude bereits bezugsfertig sein. Wie viel der Bau kostet, will Nawrath nicht verraten, auch nicht, welcher Name sich hinter dem unbekannten Investor versteckt. Klar ist nur, es gibt einen neuen Geldgeber. Pläne vom August (wir berichteten), mit einem Investor aus Grafenwöhr das Gebäude zu bauen, haben sich zerschlagen. Die Deutsche Post will sich dazu allerdings nicht konkreter äußern.

Es geht zu eng zu


Als Grund für den Neubau und den Umzug der Zusteller gibt Nawrath in seiner schriftlichen Stellungnahme die derzeit zu engen Räume in der Alten Amberger Straße an. Der neue Standort soll dagegen größer und besser für die betrieblichen Zwecke geeignet sein. "Dieser Neubau dient ausschließlich betrieblichen Zwecken. Die Postfiliale bleibt weiterhin am bisherigen Standort", verspricht der Pressesprecher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.