Weihnachtsfeier im Seniorenpflegeheim Gmünd – Geschenke von Stadt und Fraktionen
Lieben und sein Leben leben

Vermischtes
Grafenwöhr
18.12.2015
34
0

Gmünd/Grafenwöhr. Menschen sollen im Leben Spuren hinterlassen. "Es ist unsere Pflicht zu lieben und sein Leben zu leben." Mit diesen Gedanken eröffnete BRK-Kreisgeschäftsführer Franz Rath die Weihnachtsfeier im Seniorenpflegeheim Gmünd.

Für Heimleiterin Martina Günther begrüßte die stellvertretende Pflegedienstleiterin Melanie Gundel einige Gäste. Darunter waren Bürgermeister Edgar Knobloch, die Fraktionsvertreter, DAGA-Präsident Helmuth Wächter sowie den Männergesangverein 1890 mit gemischtem Chor. Dieser gestaltete die Feier schon zum 54. Mal mit weihnachtlichen Liedern. Zu hören waren unter anderen: "Gloria", "Süßer die Glocken nie klingen" und "Das Wunder der heiligen Nacht".

"Die Feier findet in einem schönen Rahmen statt. Neben der Dekoration sehe ich einen perfekt gewachsenen Christbaum", staunte Bürgermeister Edgar Knobloch. Das gibt den Bewohnern Lebensqualität. Hier werde eine ausgezeichnete Arbeit geleistet.

Die prüfungsbesten Ergebnisse spiegeln das auch wider. In diesem Heim wird sehr viel an die ältere Generation zurückgegeben. Die gute Atmosphäre habe ich schon bei meinen Geburtstagsbesuchen im Wintergarten spüren können", lobte Knobloch.

Das Stadtoberhaupt bedankte sich mit Worten und einem Scheck für die Belegschaft. Zuwendungen gab es auch von Stadträtin Anita Heßler, die Josef Neubauer für die CSU vertrat sowie von Christine Wächter, die im Namen der SPD und der AsF-Frauen einen Scheck übergab.

"Ich bin begeistert von der Pflege und der Versorgung hier", so Wächter. Ein Gedicht über die Kerzen trug Barbara Hößl-Bauer vor. Alles Gute und ein frohes Fest wünschte Brigitta Bernklau im Namen des Chors. Auch von ihr gab es ein Geschenk. Bevor es für alle Kaffee, Tee, Weihnachtsplätzchen und Stollen gab, erklang "Stille Nacht" vom Chor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Seniorenheim Gmünd (2)BRK Neustadt/WN (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.