"Woche der Ausbildung"
Der Wahl die Qual nehmen

Berufsschulleiter Peter Fleischmann (Dritter von rechts) und Iris Eckert (Fünfte von links) erklärten Besuchern und Teilnehmern das Kooperationsprojekt der beiden Schulen. Bild: hfz
Vermischtes
Grafenwöhr
01.03.2016
32
0

Viele Jugendliche haben Schwierigkeiten, sich nach ihrem Schulabschluss für einen Beruf zu entscheiden. Die Mittelschule und die Berufsschule erleichtern mit einem Kooperationsprojekt diese Wahl.

Auch die Private Berufsschule des St.-Michaels-Werks nahm an der "Woche der Ausbildung" teil. Schüler, Eltern und Interessierte erhielten einen Einblick in Werkstätten und Fachräume und lernten das vielseitige Unterrichtsangebot kennen.

Als Höhepunkt der Veranstaltungswoche stellten Peter Fleischmann, Schulleiter der Berufsschule, und Iris Eckert, Lehrerin an der Mittelschule Grafenwöhr, ihr Kooperationsprojekt vor. Diese Zusammenarbeit ermöglicht Jugendlichen, im Fach Arbeit/Wirtschaft/Technik (AWT) erste Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder zu bekommen.

Seit Beginn des Schuljahres besuchen die Neuntklässler der örtlichen Mittelschule mittwochs den Unterricht in den Berufsvorbereitungsklassen. Vor allem in den Praxisstunden können die Mädchen und Jungen erste Erfahrungen im gewählten Berufsfeld sammeln. Sie sollen dadurch ihre Stärken und Schwächen entdecken.

Für beide Schularten hängt viel davon ab, dass sie den Schülern erste praktische Erfahrungen und einen guten Übergang in eine duale Ausbildung ermöglichen. Den Jugendlichen fällt es zunehmend schwerer, sich beruflich zu orientieren, da sich die Berufswelt stetig wandelt, sich immer schneller spezialisiert und technisiert. Viele Mädchen und Jungen können sich kaum vorstellen, was sie in einem Unternehmen erwartet und was von ihnen gefordert wird. Deshalb ist eine Kooperation zwischen Berufsschule und Mittelschule von großer Bedeutung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.