Stadthallen-Restaurant erweitert
Kuchen statt Kugeln

Wirtschaft
Grafenwöhr
01.02.2016
219
0

Sieht gut aus: Der Umbau im Stadthallen-Restaurant Tortuga kommt gut an. Auch bei Grafenwöhrs Bürgermeister, der von den Plänen anfangs gar nicht begeistert war.

Rathauschef Edgar Knobloch musste zugeben, dass er sich geirrt hatte. Er sei zunächst skeptisch gewesen, als er von den Plänen zum Umbau im Stadthallen-Restaurant Tortuga erfahren habe. Beim ersten Ortstermin nach den Umbauarbeiten war von der Skepsis nichts mehr geblieben.

"Es ist nichts mehr davon zu spüren, dass hier einmal eine Kegelbahn war", freute sich Knobloch nach der Besichtigung, bei der auch einige Stadträte dabei waren. Sein Fazit: "Es ist sehr schön geworden." Der Boden wurde entfernt und angeglichen. Es gibt auch neue Toiletten. "Insgesamt gibt es jetzt 15 Plätze mehr hier", informierten die Stadthallenpächter Gabi und Thomas Dyer.

Es gibt hier Tische für zwei Personen, die aber für mehrere Personen erweitert werden können. Auch an die Kinder wurde mit einer Spielecke gedacht. Die Kosten der Umbauarbeiten betragen nach Auskunft des Bürgermeisters 51 000 Euro. Diese Kosten übernimmt die Stadt. Bei der Eröffnung überreichte das Stadtoberhaupt an das Pächterehepaar ein Oberpfalz-Buch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.