Anschluss für Hopfengarten

Lokales
Guteneck
23.11.2015
1
0

Das vor geraumer Zeit von der Gemeinde ausgewiesene Gewerbegebiet Hopfengarten wird nun mit Wasser und Kanal erschlossen. Während der Baumaßnahme wird auch aus das neue Feuerwehrhaus mit angebunden. Der Gemeinderat behandelte auch noch weitere Themen.

Uli Süß von der Verwaltung stellte bei einer vorangegangenen Gemeinderatsitzung bereits den Bauentwurf vor. Für die Wasserversorgung wird eine 100 Millimeter PVC-Rohrleitung verlegt. Dabei ist auch ein Oberflurhydrant in der Nähe des Feuerwehrhauses vorgesehen.

Die Abwasserentsorgung erfolgt in diesem Bereich im Trennsystem. Das Regen- und Oberflächenwasser wird mit 300 Millimeter Stahlbetonrohren abgeleitet, während für die Schmutzwasserentsorgung 200 Millimeter PVC-Rohre verwendet werden. Die gesamten Versorgungsleitungen werden in einem etwa drei Meter breiten Streifen, der entlang des Schulgartens verläuft, verlegt der nicht überbaut wird. Dadurch ist bei eventuellen Störungen ein leichterer Zugriff möglich.

Weitere Arbeiten vergeben

Im Zuge dieser Erschließungsmaßnahme wird auch gleich der Weg auf einer Länge von etwa 100 Meter von der Firma Hartinger, die auch die Erschließungsarbeiten ausführt, zum Angebotspreis von 4 050 Euro mit hergestellt. Als Unterbau werden 30 Zentimeter Frostschutz ein gebracht und darauf eine Deckschicht mit Mineralsteingemisch.

Für den Neubau des Feuerwehrhauses in Guteneck wurden, nach der Ausschreibung durch das Ingenieurbüro Schönberger, weitere Arbeiten und Materiallieferungen vergeben. Bei den Fliesenarbeiten gab die Firma Lehner aus Schwarzenfeld das wirtschaftlichste Angebot ab und erhält daher den Auftrag.

Die Dämmmaterialien wird die Firma Max Schierer aus Cham liefern und für die Trockenbauplatten kam von der Firma Bauer aus Neunburg die günstigste Offerte. Der Wert der insgesamt vergebenen Leistungen und Materialien liegt bei knapp 28 000 Euro. Bürgermeister Wilhelm gab hierzu bekannt, dass für das Feuerwehrhaus bereits die erste Zuschussrate über 19 000 Euro eingetroffen ist. Die Fördermittel können jeweils nach Baufortschritt über den Verwendungsnachweis, der an die Behörde einzureichen ist, abgerufen werden.

Die Sportfreunde Weidenthal-Guteneck stellten Antrag auf Zuschuss für den laufenden Spielbetrieb. In dem Schreiben wurden vor allem die hohen Unterhaltskosten für die Fahrzeuge und Gerätschaften sowie die laufenden Investitionen angeführt. Auf dem Gelände werde täglich trainiert und gespielt. Außerdem können die Jugendlichen unter Aufsicht ihr Hobby ausüben. Alle Mannschaften konnten auch durchwegs gute Ergebnisse erzielen.

Der Gemeinderat bewilligte, wie auch schon in den Vorjahren, ebenfalls für 2015 den im Haushalt vorgesehenen Betrag von 1 500 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.