Günstig an das Stromnetz

Lokales
Guteneck
27.04.2015
2
0

Erneut wird sich Guteneck wie Nabburg wieder an der neuen Bündelausschreibung für die Strombeschaffung von 2017 bis 2019 beteiligen, um auch weiterhin günstigen Strom beziehen zu können. Die dann ermittelten Strompreise werden für weitere drei Jahre festgeschrieben.

Bereits an der ersten Bündelausschreibung 2013 hatte sich die Gemeinde beteiligt und daraufhin mit dem Anbieter Eon einen Stromlieferungsvertrag zu günstigeren Bedingungen als beim Normalbezug geschlossen. Der Vertrag läuft noch bis Ende 2016, gab Bürgermeister Johann Wilhelm in einer Sitzung des Gemeinderates bekannt.

Nun steht bereits die nächste Ausschreibung für den Zeitraum von 2017 bis 2019 an. Die Firma Kubus aus Schwerin übernimmt für den Bayerischen Gemeindetag erneut die Formalien und nützt den Wettbewerb unter den verschiedenen Anbietern, um den besten Preis zu erreichen. "Wir wollen auf jeden Fall wieder dabei sein, da sich die Investition auf jeden Fall lohnt", gab Wilhelm zu verstehen.

Bei Besichtigungen

Der Sitzung war eine Besichtigungsfahrt zu mehreren Orten im Gemeindegebiet vorausgegangen. In Mitteraich wurden die Absenkung der Randsteine an der Kurve der Straße am Ortseingang sowie die Erweiterung der Straßenbeleuchtung beantragt. Die Gemeinde lässt sich hierüber Angebote erstellen. In Weidenthal ist die Deckschicht an der Straße beim Friedhof an mehreren Stellen marode. Der Gemeinderat befand, die Schäden zu beheben und Angebote einzuholen.

Schließlich wurde in Pischdorf noch die Straße zum Aussiedlerhof Werner besichtigt. Es ist beabsichtigt, die Straße, die auch als Wirtschaftsweg zu den dahinter liegenden Fluren dient, auszubauen.

Spielgerät für Kindergarten

Der Kindergarten hat die Anschaffung eines größeren Spielgerätes beantragt. Aus verschiedenen Aktionen des Elternbeirates sowie aus Firmenspenden ist noch ein bestimmter Geldbetrag vorhanden, der hierfür verwendet werden kann. Den Rest würde der Gartenbauverein beisteuern, so dass auf die Gemeinde keine Belastung zu käme, rechnete der Bürgermeister vor. Es wurden bereits Angebote für das Turngerät von der Verwaltung eingeholt. Die günstigste Offerte kam von der Möbelschreinerei Hofstetter aus Oberaich, die somit auch den Auftrag erhält.

Es wurde angeregt, im Friedhof in Weidenthal einige gestalterische Maßnahmen durchzuführen. Kreisfachberater Wolfgang Grosser gab bei einer kürzlichen Besichtigung hierzu einige wertvolle Ratschläge. Die Arbeiten können überwiegend in Eigenregie ausgeführt werden. Der Gartenbauverein hat bereits seine Mithilfe zugesichert.

Nachbesserung bei Breitband

Nachdem in den letzten Monaten von mehreren Seiten der Anwender des Breitbandsystems Beschwerden über zu geringe Leistungen kamen, wurde beim Anbieter reklamiert, dass die zugesicherten Eigenschaften nicht eingehalten werden. Es müsse daher unverzüglich eine Nachbesserung erfolgen. Mittlerweile wurden auch Korrekturen durchgeführt, so dass es "etwas besser" läuft. Bis 1. Mai soll dann aber die volle Leistung zur Verfügung stehen, sicherte der Anbieter zu.

Wilhelm gab bekannt, dass am 29. April durch das Amt für Ländliche Entwicklung eine weitere Informationsversammlung zur Dorferneuerung und Flurneuordnung mit Baurätin Petra Trux stattfindet. Erläutert werden besonders die Themen Privatförderung, Energiekonzept und Vorteile der langfristigen Verpachtung während der Flurneuordnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.