Vortragsabend mit Ergotherapeuten im Kindergarten
Tipps für die Eltern

Bei Übungen bekamen die Eltern Tipps, wie sie ihr Kind zu Hause fördern können. Bild: hfz
Lokales
Guteneck
27.02.2015
6
0
"Braucht mein Kind eine Ergotherapie?": So lautete das Thema eines Elternabends im Kindergarten St. Michael in Weidenthal. Die Ergotherapeuten Michael Heigl und Sabrina Elsner zeigten dabei die Entwicklung des Kindes anhand eines Wahrnehmungsbaumes auf, der die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Verhaltensweisen darstellt, die das Kind bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres entwickeln sollte.

Die Ursachen für Entwicklungsstörungen können in der Schwangerschaft und Geburt liegen, oder durch psychische und genetische Faktoren verursacht werden. Die einzelnen Wahrnehmungsbereiche Sehen, Schmecken, Hören, Riechen, Schwerkraft, Gleichgewicht und Bewegung, Muskeln und Gelenke sowie Tastsinn müssen sich harmonisch entwickeln. An vielen Beispielen zeigten Heigl und seine Kollegin Übungen und Therapieansätze.

Anhand der praktischen Beispiele, bei denen die Eltern mit einbezogen wurden, gab Heigl zahlreiche Hinweise, auf welche Fähigkeiten geachtet werden sollte. Bei Auffälligkeiten empfahl er, ein Informationsgespräch mit dem Kinderarzt und Ergotherapeuten in Anspruch zu nehmen. Abschließend gab er den Eltern noch einige Tipps und Übungen mit auf den Weg, wie sie ihr Kind zu Hause fördern können. Kindergartenleiterin Katja Baumer bedankte sich mit einem Geschenk bei Michael Heigl und seiner Kollegin Sabrina Elsner für den interessanten Vortrag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.