Gemeinsamer Kauf
Gemeinden schaffen Schlauchwaschanlage an

Politik
Guteneck
19.04.2017
48
0

Aufgrund der aktualisierten Dienstvorschriften für die Feuerwehren müssen künftig alle bei einem Einsatz benutzten Schläuche nachher gewaschen, getrocknet und druckgeprüft werden. Außerdem müssen alle Schläuche - auch wenn sie nicht benützt wurden - einmal im Jahr eine Druckprüfung durchlaufen. Hierüber ist außerdem ein Protokoll anzulegen.

Die Gemeinde beabsichtigt daher, zusammen mit der Nachbargemeinde Altendorf eine Schlauchwaschanlage mit Druckprüfgerät anzuschaffen. Die Kosten dafür belaufen sich auf insgesamt etwa 10 000 Euro. Da die Feuerwehren der beiden Gemeinden etwa gleich groß sind, könnten die Kosten halbiert werden. Entsprechende Vorgespräche wurden bereits geführt, gab Bürgermeister Johann Wilhelm bei der Gemeinderatssitzung bekannt. Die Verwaltung wird nun Angebote für ein solches Gerät einholen.

Würden die erforderlichen Arbeiten an den Schläuchen bei einer auswärtigen Feuerwehr, die solche Geräte besitzt, in Auftrag gegeben, fallen hierfür pro Schlauch zehn Euro an. Nach Ermittlung der Verwaltung würde das für die Feuerwehren der Gemeinde im Jahr etwa 2400 Euro kosten. In einigen Jahren hätte sich eine eigene Schlauchwaschanlage also amortisiert, rechnete der Bürgermeister vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.