Beim Feuerwehrhaus bald am Ziel

Der Gemeinderat konnte sich bei der letzten Sitzung von den Baufortschritten beim Feuerwehrhaus Guteneck überzeugen. Es wurden die Einfahrt und der Vorplatz mit H-Steinen gepflastert und die Parkplätze mit Rasengittersteinen befestigt. Die Wehrmänner haben wieder sehr viele Eigenleistungen erbracht. Bild: haa
Vermischtes
Guteneck
01.08.2016
51
0

Das neue Feuerwehrhaus in Guteneck gewinnt zunehmend an Wohncharakter. So wurde in den letzten Wochen die Innentreppe eingebaut und der Parkettboden im Obergeschoss verlegt. Bei der letzten Sitzung des Gemeinderates ergingen die Aufträge für die lose und feste Möblierung sowie für die Schließanlage.

(haa ) Für mehrere noch offene Gewerke hatte das Architekturbüro Schönberger wieder diverse Angebote eingeholt und dem Gemeinderat bei der letzten Sitzung, die bereits im neuen Feuerwehrhaus stattfand, vorgestellt. Schon vor der Beratung konnte sich das Gremium im Außengelände von den weiteren Baufortschritten überzeugen. So wurden die Einfahrt und der Vorplatz mit H-Steinen gepflastert und die Parkplätze mit Rasengittersteinen befestigt. Hierbei haben die Wehrmänner wieder sehr viele Eigenleistungen erbracht.

Für die Möblierung des Saales im Obergeschoss hatte das Architekturbüro mehrere Tische und Stühle von verschiedenen Herstellern zur Bemusterung angefordert. Benötigt werden 15 Tische und 70 Stühle. Das Gremium einigte sich auf die Möbel der Firma Kilpper aus Ingolstadt. Auch die Einrichtung für das Kommandantenbüro wird diese Firma liefern.

Möbel aus der Region


Bei den Spinden für die Mannschaft sowie für den Fahnenschrank und die Einbauküche samt Elektrogeräten gab die heimische Schreinerei Hofstetter aus Oberaich das günstigste Angebot ab und erhält daher den Auftrag. Die Montage der Spinde erfolgt in Eigenleistung durch die Feuerwehr. Die Schließanlage für das gesamte Gebäude wird von der Firma Meusel und Beck installiert. Der Wert der insgesamt bei der Sitzung vergebenen Aufträge liegt bei etwa 61 000 Euro.

Bei der nächsten Sitzung wird noch über die Beleuchtung sowie über den erforderlichen Sonnenschutz an den Fenstern befunden. Entgegen der ursprünglichen Absicht wird die Fluchttreppe auf der Südseite des Gebäudes, auf Wunsch der Feuerwehrführung, nicht verschalt.

Die Gemeindestraße von Oberaich in Richtung Häuslberg und Tauchersdorf erhält eine Oberbauverstärkung. Die hierfür erforderliche Baugrunduntersuchung wird die Firma IFB zum Preis von 10 742 Euro vornehmen. Die Kosten werden, je nach Anteil der Baustrecke, auf die Gemeinde Guteneck und die Stadt Nabburg aufgeteilt.

Der gemeindliche Bauhof benötigt, vor allem für Verkehrsabsperrung und zur Sicherung bei Baustellen, mehrere Verkehrsschilder. Die Schilder werden bei der Firma Beutelhauser bestellt und kosten knapp 600 Euro. Dem Bauantrag von Gerhard Kalb auf Errichtung einer gewerblichen Halle wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Zone für Windkraft


Die Stadt Pfreimd hat 2012 beschlossen, bei der vierten Änderung des Flächennutzungsplans Konzentrationszonen für Windenergieanlagen auszuweisen. Daran soll nun auch nach dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes über die 10-H-Regelung festgehalten werden.

Die in der frühzeitigen Beteiligung vorgesehenen Flächen für Windenergie östlich der Ortschaft Weihern und südöstlich von Nessating werden nicht mehr dargestellt. Pfreimd plant, die Fläche südöstlich von Pamsendorf mit etwa 64 Hektar als Konzentrationszone auszuweisen. Windenergieanlagen sind ausschließlich im Bereich der dargestellten Konzentrationszone zulässig. Die Stadt Pfreimd möchte damit die Windkraftnutzung in ihrem Gebiet steuern und somit Windkraftanlagen nur in dieser Konzentrationszone zulassen. Das Gremium stimmte der Änderung zu.

Bürgermeister Johann Wilhelm informierte den Gemeinderat, dass Dipl. Ing. Kurt Zügner vom Ingenieurbüro ZGT aus Regenstauf bei der nächsten Sitzung das Energiekonzept für die Ortschaft Guteneck vorstellen wird. Die Gemeindestraße in Pischdorf in Richtung Aussiedlerhof Werner wird derzeit ausgebaut. In der nächsten Woche erhält die Straße die neue Teerdecke.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat Guteneck (18)Feuerwehr Weidenthal (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.