Entwürfe für Dorferneuerung
Asphalt weicht Grünflächen

Der große Dorfplatz soll Wohlfühlcharakter erhalten. Die Asphaltfläche wird zugunsten von Grün- und Pflanzflächen stark zurückgebaut. Bild: haa
Vermischtes
Guteneck
04.03.2016
24
0

Durch verschiedene Umgestaltungen im Zuge der Dorferneuerung sollen die Hofmarkstraße, der Schlossberg und die Pfarrhofgasse entsprechend aufgewertet und zu "Schmuckstücken" werden. Das Architekturbüro Blank hat hierzu eine detaillierte Entwurfsplanung ausgearbeitet.

Landschaftsarchitekt Gottfried Blank aus Pfreimd hat die Anregungen des Arbeitskreises zur Dorferneuerung als Fundament in den Planungsprozess mit aufgenommen. Bei der Sitzung der Teilnehmergemeinschaft, zu der auch zahlreiche Bürger ins Schützenheim gekommen waren, präsentierte Blank mit ausführlichem Kartenmaterial die neue Entwurfsplanung auf der Basis des Vorkonzeptes und nach den Ergebnissen der neuesten Bestandsvermessung. Teilweise müssen die Übergänge von privaten zu öffentlichen Flächen bei einer Anliegerversammlung und auch in Einzelgesprächen noch abgestimmt werden. Auch die Verwendung der Beläge wird hierbei mit abgeklärt.

Pflanzecken


Die Hofmarkstraße und der Schlossberg werden mit einer "Durchgrünung" eine höhere Aufenthaltsqualität erhalten. So ist bei der ehemaligen Brauerei ein Pflasterbelag mit Pflanzecken vorgesehen. Auch gegenüber sind Grünflächen geplant. Die Gestaltung der Schlossallee wird noch abgestimmt. Der Biergarten auf der anderen Seite des Gasthauses könnte, bei entsprechendem Interesse, wieder belebt werden.

Beim Dorfkreuz kann der Platz funktional und lebenswert mit Wohlfühlcharakter umgewandelt werden, gab Blank zu verstehen. Dies war auch ein großes Anliegen des Arbeitskreises. Derzeit ist die Fläche von Asphalt geprägt, der allerdings stark zurückgebaut werden muss, damit der Platz aufgelockert und gefälliger wird. Das Dorfkreuz wird mit Pflanzflächen eingegrünt. Der Platz gegenüber wird ebenfalls mit einer größeren Grünfläche aufgewertet. Bei der Telefonstelle soll eine mit Sträuchern eingefasste Sitzgruppe zum Treffen und Verweilen einladen. Ob das Freitelefon überhaupt noch erforderlich ist, wird mit dem Betreiber abgeklärt.

Bevor es an die Umgestaltung der Hofmarkstraße geht, erfolgt die Erneuerung des schadhaften Ortskanals, soweit erforderlich. Danach erhält die Fahrbahn eine Breite von 5,50 Meter. An einigen Engstellen wird sie, bedingt durch die Wohnbebauung, etwas schmäler. Soweit es möglich ist, werden beidseitig Gehwege angelegt. Die Parkplätze entlang der Straße erfahren eine Veränderung und eine neue Bepflanzung. Kleine Pflanzflächen entlang der Häuserzeilen sowie kleinkronige Bäume an der Parkzeile geben der Straße ein neues und freundliches Bild.

Das Pflaster für die Gehwege und die Parkbuchten wird höhengleich verlegt. Ob Naturstein oder Betonpflaster Verwendung findet, ist noch offen. Deswegen sollen eine Bemusterung und eine Besichtigung erfolgen. Der Preis ist mit entscheidend. Blank kam auch auf die Kosten zu sprechen. Nach einer früheren Schätzung wurden 880 000 Euro veranschlagt. Jetzt wurden etwa 900 000 Euro errechnet. Die Förderung erfolgt nach den zum Zeitpunkt der Umsetzung geltenden Richtlinien.

In der Nähe des Sportheimes in Weidenthal war ein Wanderparkplatz mit etwa 40 Stellplätzen geplant. Da dieser Parkplatz jedoch größtenteils von Sportplatzbesuchern genutzt würde, habe er überwiegend Vereinscharakter und ist laut Feststellung der Behörde nicht förderungsfähig. Der Vorschlag, lediglich zehn Parkplätze anzulegen, die restliche Fläche mit Schotterrasen zu versehen und mit Laubbäumen zu umpflanzen, fand allgemeine Zustimmung.

Kein Bolzplatz


Der vorgesehene Bolzplatz, der neben dem Spielfeld des Sportvereins entstehen sollte, wird nicht bezuschusst, da er vornehmlich dem Verein dienen würde. Die Anlage wird nicht weiter verfolgt. Bürgermeister Johann Wilhelm dankte den Mitgliedern der Teilnehmergemeinschaft für ihre aufgeschlossene Mitarbeit sowie den Bürgern für das rege Interesse an dem Vorhaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.