Gemeinderat Guteneck
Innenausbau des Feuerwehrhauses

Vermischtes
Guteneck
27.02.2016
11
0

Auch im Winter laufen die Bauarbeiten am neuen Gerätehaus weiter. Das Gebäude wird schon beheizt und so können die Innenarbeiten fortgeführt werden. Außerdem werden jetzt die Bodenbeläge, die Holzdecken sowie die Zargen und Türen ausgeschrieben.

Bei der Besichtigung des Pfarrheims St. Martin in Luhe sowie des Feuerwehrhauses in Winklarn, holten sich der Gemeinderat und die Feuerwehrführung viele nützliche Informationen und Anregungen ein. Vor der letzten Sitzung des Gemeinderates trafen sich die beiden Gremien im neuen Feuerwehrhaus um über die weiteren Ausstattungen zu entscheiden. Mit dabei war auch Architekt Christian Schönberger, der den Bau betreut. Die Installationen im neuen Gerätehaus werden in Kürze abgeschlossen.

Anschließend wird die Dämmung verlegt und der Estrich gegossen. In der Zwischenzeit können die Bodenbeläge für die verschiedenen Räume ausgesucht werden. In den stark beanspruchten Zonen sollen Fliesen, in den anderen Räumen Holzböden verlegt werden. Auch bei den Zargen und Türen werden Alternativen angefragt. Ebenso wird es für die Decken eine Wahlmöglichkeit zwischen Holz- und Gipskartondecken geben.

Gastank ausleihen


Das Architekturbüro Schönberger wird jetzt für die verschiedenen Innenausstattungen Angebote mit Gegenvorschlägen einholen und sie dem Gemeinderat und der Feuerwehrführung bei der nächsten Sitzung mit Preisen und Mustern vorstellen. Offen ist auch noch die Heizungsanlage. Derzeit wird das Gebäude mit Gas beheizt. Für Zukunft ist jedoch die Anbindung des Gebäudes an die geplante Nahwärmeversorgung beabsichtigt. Allerdings ist derzeit noch nicht genau abzusehen, wann diese gebaut wird und in Betrieb geht. Bis dahin ist ein Miettank erforderlich. Dabei gilt zwischen einem Bodentank oder einem frei stehenden Behälter abzuwägen. Auch hier wird das Architekturbüro weitere Informationen einholen.

In der weiteren Sitzung wurden dem Gemeinderat zwei Baugesuche vorgelegt. Matthias Hofstetter aus Oberaich will eine Mehrzweckhalle und die GbR Werner aus Pischdorf eine landwirtschaftliche Maschinen- und Lagerhalle bauen. Beiden Plänen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Durch ein zusätzliches Breitbandförderprogramm können nun auch die zur Erschließung der mit der Landesförderung nicht erreichten Gebiete, mit dem schnellen Internet versorgt werden. Der Ausbau in der Gemeinde wird heuer abgeschlossen. Sollten sich aus technischen Gründen noch unterversorgte Gebiete ergeben, könnte zur Abdeckung der Finanzierung durch das Landkreisprojekt eine zusätzliche Erschließung vorgenommen werden.

Spenden für Kindergarten


Ein vom Landkreis beauftragtes Planungsbüro überprüft das Gemeindegebiet und zeigt eventuell noch vorhandene Lücken auf. Der Gemeinderat beschloss die Teilnahme an der Kooperation mit dem Landkreis. Schließlich hatte Bürgermeister Hans Wilhelm eine erfreuliche Nachricht. Der Kindergarten hat wieder drei Spenden erhalten, 500 Euro von der Firma Uplifter aus Oberaich, 650 Euro von der Raiffeisenbank im Naabtal und 600 Euro von einer ungenannten Person.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Uplifter (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.