Neuer Glanz für die Kirche

An der Pfarrkirche St. Michael in Weidenthal stehen aufwendige Sanierungen im Außenbereich an. Derzeit wird das Gebäude für die anstehenden Putzarbeiten komplett eingerüstet. Bild: haa
Vermischtes
Guteneck
28.04.2016
30
0

Die Pfarrkirche St. Michael wird derzeit einer gründlichen Außenrenovierung unterzogen. Die letzte komplette Instandsetzung liegt 25 Jahre zurück. In der Zwischenzeit hat der Zahn der Zeit jedoch wieder an dem Gebäude genagt, so dass verschiedene Ausbesserungen und Erneuerungen nötig sind.

-Weidenthal. Am 1890 erbauten Gotteshaus wurden 1968 unter Pfarrer Franz Kappenberger erstmals Ausbesserungsarbeiten vorgenommen. Im Kirchenschiff wurden seinerzeit auf Anordnung des Diözesanbauamtes die Malereien durch reinen Weißanstrich ersetzt. Im Mittelpunkt sollte nicht der Glanz stehen, sondern klar und schlicht das Kreuz. Auch der Hochaltar und Bilder wurden entfernt, die Kassettendecke verschalt. Vielen gefiel die daraufhin sehr kahle Kirche nicht mehr.

1983 sollten nach Elektroarbeiten die verschmutzen Wände wieder einen weißen Anstrich erhalten. Schulleiter Alfred Reisnecker erzählte Pfarrer Alfons Winner von den übermalten Bildern und fragte ihn, ob man diese nicht freilegen sollte. Nach Rücksprache mit dem bischöflichen Bauamt wurden die Bilder und Ornamente in mühevoller Arbeit wieder sichtbar gemacht. Die Altäre, Figuren und Bilder wurden außerdem restauriert und erneut aufgestellt sowie die Holzverkleidungen abgenommen. Zur Freude der Gläubigen erstrahlte die Kirche mit den zahlreichen Wandbildern ab 1990 wieder in ihrem ursprünglichen Nazarenerstil.

Jetzt, nach gut 25 Jahren, stehen erneut verschiedene Ausbesserungsarbeiten und auch Erneuerungen am Gotteshaus an. Die Kirchenverwaltung hat bereits im Dezember 2008 unter Federführung von Pfarrer Johann Wutz bei der Diözese Antrag auf die erforderlichen Sanierungsarbeiten gestellt. Bis zu einem ersten Ortstermin vergingen jedoch fast zwei Jahre. Im August 2014 konnte dann mit den ersten Arbeiten begonnen werden. So wurden die Natursteine am Sockel ausgebessert und die Stufen und der Plattenbelag an den beiden Eingängen durch die Firma Stein-Schmidt aus Vohenstrauß neu verlegt.

Besonders wichtig war die Trockenlegung des Mauerwerkes, die mit etwa 90 000 Euro zu Buche schlug. Hier wurde eine Drainage bis unter die Fundamente angelegt und der Graben mit Kies verfüllt, um aufsteigende Feuchtigkeit zu unterbinden. Teilweise wurden auch die Fundamente verstärkt. Für die beiden Treppen der Kircheneingänge wurde eine neue Grundlage aufgebaut und die Treppen durch die Firma Reger-Bau aus Vohenstrauß vor einigen Wochen wieder verlegt.

Derzeit Außensanierung


Der größte Teil der Maßnahme wird allerdings die Außensanierung des Gebäudes sein. Hierfür wurden bereits mehrere Gewerke vergeben. Momentan wird das gesamte Gebäude, einschließlich Turm, von der Firma Seitz aus Pilsach eingerüstet. Danach geht es an die Putzarbeiten, die mit 70 000 Euro angesetzt sind und von der heimischen Firma Kalb aus Guteneck ausgeführt werden. Dabei wird der raue Oberflächenputz vollständig entfernt. Hierzu sind Eigenleistungen möglich, und die Pfarrangehörigen sind aufgerufen, sich hier einzubringen.

Bis zum Herbst


Parallel hierzu erfolgen auch die Zimmererarbeiten am Dachstuhl des Kirchenschiffes und des Glockenturms durch die Zimmerei Kraus aus Oberviechtach. Weiter wird die Bauspenglerei Schieber aus Schönsee die Fenster- und Gesimsbleche nachbessern und erforderliche Reparaturen am Turmdach erledigen. Weiter stehen noch die Maler- und Schreinerarbeiten sowie die Blitzschutzanlage zur Auftragsvergabe an, die in diesen Tagen erfolgt. Es ist geplant, dass bis zum Herbst alle Außenarbeiten abgeschlossen sind. Dann erfolgt noch die Sanierung im Innenbereich, die sich allerdings nicht mehr so aufwendig gestaltet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirche (454)St.-Michael-Kirche Weidenthal (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.