„Uplifter“ erweitert

Wirtschaft
Guteneck
12.02.2016
70
0

Die Firma "Uplifter" aus Oberaich hat erst vor gut zwei Jahren ihre neuen Gebäude bezogen. Der Hebetechnik-Spezialist hat sich in den letzten Jahren zu einem aufstrebenden und international tätigen Unternehmen entwickelt und will nun erneut expandieren.

Deshalb wurden schon im letzten Jahr bei der Gemeinde entsprechende Vorplanungen eingereicht. Wenngleich die Erweiterung der Betriebsflächen auf firmeneigenen Grundstücken erfolgt, war dennoch eine Erweiterung des Bebauungsplans mit gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplans erforderlich, gab Bürgermeister Johann Wilhelm bei der Sitzung des Gemeinderates zu verstehen.

Er begrüßte die Maßnahme, da hiermit der Hauptstandort Oberaich profitiere und somit auch die Arbeitsplätze in der Gemeinde weiter gesichert würden.

Dank der permanent zunehmenden Aufträge wurde in letzter Zeit die Belegschaft wiederholt aufgestockt und zählt derzeit gut 50 Mitarbeiter. Eine Vergrößerung der Gebäude mit Räumlichkeiten für Entwicklung und Produktion sowie Lagerkapazitäten sei daher dringend notwendig. Die Firma ist somit zu einem bedeutenden Arbeitgeber in der Gemeinde geworden.

Gottfried Blank vom gleichnamigen Planungsbüro aus Pfreimd hat die Planungsunterlagen, die in Absprache mit der Behörde, der Gemeinde und dem Unternehmen erstellt wurden, ausgearbeitet. Die Firma "Uplifter" beabsichtigt die Erweiterung im Anschluss an das bestehende Betriebsgelände auf den eigenen Grundstücken bis hin zur Naturparkgrenze. Damit soll für die kommenden Jahre ausreichend Platz für Erweiterungen geschaffen werden. In gewissen Zeitabständen ist hier sukzessive die Errichtung von mehrgeschossigen Gebäuden vorgesehen. Weiter sind Stell-, Lager- und Freiflächen geplant.

Um Auswirkungen auf die Schutzgüter zu vermeiden, wird das Areal mit einer Hecke aus heimischen Gehölzen eingegrünt, der auf der Südwestseite eine zweizeilige Streuobstwiese vorgelagert ist. Damit wird eine optimale Einbindung in die Landschaft gewährleistet. Der Gemeinderat hat sich bei der Vorstellung der Planungen, im Juni letzten Jahres, für die Einleitung der Planungen ausgesprochen. Somit konnte die frühzeitige Beteiligung veranlasst werden.

In der letzten Sitzung hatte nun der Gemeinderat über die Bedenken und Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der Beteiligung der Öffentlichkeit zu befinden.

Mit der Erweiterung nimmt zwar die gewerbliche Fläche weiter zu, ordnet sich aber nach wie vor unter den ländlich geprägten Ortsbereich eindeutig unter, wurde festgestellt. Dem Vorhaben wurde auch, unter Abwägung der Gesichtspunkte, aus landesplanerischer Sicht zugestimmt. Der Erhöhung des Kompensationsbedarfs wird Rechnung getragen und die zusätzlich erforderliche Fläche um 756 Quadratmeter erhöht. Der Gemeinderat stimmte den geforderten Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat (320)Uplifter (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.