Drei Leichtverletzte und 10.000 Euro Schaden
Zusammenstoß im Einmündungsbereich

Bild: Polizeiinspektion Amberg
Archiv
Hahnbach
04.12.2015
9
0
Zu einem Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen kam es am Freitagmorgen gegen 7.50 Uhr im Einmündungsbereich der Lindenstraße in die Amberger Straße.

Zur Unfallzeit befuhr eine 73-jährige Rentnerin mit ihrem Toyota die Amberger Straße in stadtauswärtiger Richtung. "Ihr Vorhaben, nach rechts in den Kümmersbucher Weg abbiegen zu wollen, kündigte die Seniorin bereits vor Passieren der Einmündung zur Lindenstraße durch Setzen des rechten Blinkers an. In der irrigen Annahme, der Toyota werde von der Amberger Straße nach rechts in die Lindenstraße einbiegen, fuhr dann die 28-jährige Fahrerin eines Opel-Mini-Vans aus der untergeordneten Lindenstraße nach links in die Amberger Straße ein", berichtet Michael Kernebeck von der Polizei Amberg.

In der weiteren Folge prallte die Seniorin mit ihrem Toyota in die linke Breitseite des Opel. Beide Fahrzeugführerinnen sowie ein hinten links im Mini-Van mitfahrendes 3-jähriges Kind wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in das Krankenhaus nach Sulzbach-Rosenberg. Zwei weitere im Opel mitfahrende Kinder hingegen blieben unverletzt.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2693)Unfall (822)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.