Blumennachmittag der Obst- und Gartenbauvereine der Marktgemeinde
"Allseits einen grünen Daumen" gewünscht

Nur strahlende Gesichter gab es beim Blumennachmittag der Obst- und Gartenbauvereine in der Marktgemeinde. Bild: mma
Freizeit
Hahnbach
19.11.2016
35
0

Beim Blumennachmittag der Obst- und Gartenbauvereine der Marktgemeinde kam der Höhepunkt am Schluss: die Verlosung der 123 Blumentöpfe an alle Teilnehmer der Aktion "Hinters Gartentürl gschaut".

Reiseleiter Franz Erras hatte zuvor die neue Fahrt der Vereine vom 25. bis 29. Juni 2017 nach Usedom vorgestellt. Zum Programm werden auch Besuche in Berlin und in den Kaiserbädern der Ostsee sowie eine Schifffahrt nach Stettin gehören. Erras nimmt bereits erste Anmeldungen entgegen.

Bürgermeister Bernhard Lindner dankte für das große Engagement für die Gemeinde, er wünschte "allseits einen grünen Daumen" und Gesundheit. Martin Wild sprach für den Hahnbacher Kulturausschuss seine Anerkennung aus. Er lobte unter anderem, dass so viele Kinder beim Ferienprogramm mitmachen.

Die Kreisfachberaterin für Gartenbau und Landschaftspflege, Michaela Basler, erinnerte an verschiedene Bräuche rund um Weihnachten. Die Symbolik der Äpfel am Andreastag, des Adventskranzes, der Barbarazweige und der Raunächte erklärte sie anschaulich und mit Bildern. Auch Winterpflanzen und -blumen stellte sie vor und gab Tipps für deren Pflege und Verwendung.

Sepp Kämpf führte humorvoll und mit vielen Liedern, Gstanzln, Gedichten, Sprüchen und Witzen durch den Nachmittag. Mit Gitarre, Gesang und Wort begeisterte er in Oberpfälzer Mundart mit Moritaten von der "Frei", dem Magen des Schneiders, dem Weltverdruss oder der alten Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: OGV Hahnbach (2)Blumennachmittag (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.