Bauinnung Regensburg: Ehrung von Marco Götz bei Lossprechungsfeier
Enkel und Großvater sind die Besten

Eine Familiensache: Marco Götz wurde als Prüfungsbester geehrt, sein Großvater Eduard Kohl für den besten Ausbildungsbetrieb. Es gratulierten (hinten von links): Franz Greipl (Handwerkskammer), Landrätin Tanja Schweiger (Regensburg), Innungsobermeister Johann Seidenschwand, Robert Hummel (Schlagmann-Edmüller-Stiftung). Bild: hfz
Kultur
Hahnbach
16.09.2015
69
0

Der Beste unter den 44 Auszubildenden, die die Bauinnung Regensburg bei ihrer Lossprechungsfeier verabschiedete, stammt aus dem Landkreis: Marco Götz . Und auch sein Großvater durfte eine Urkunde mit nach Hause nehmen.

Der 19-Jährige, der im Bauunternehmen seines Großvaters Eduard Kohl in Hahnbach das Maurerhandwerk erlernte, hat sowohl in der Theorie als auch in der Praxis die Note 1,0 bekommen. Dabei hatte Marco Götz die Lehrzeit auf zweieinhalb Jahre verkürzt und deshalb die Prüfung bereits im Januar in Regensburg absolviert. Seit März besucht er die Meisterschule in Bayreuth.

Verleihung von Förderpreisen

Auch sein Großvater durfte von der Feier eine Urkunde mit nach Hause nehmen: Eduard Kohls Bauunternehmen wurde als bester Ausbildungsbetrieb in seiner Branche geehrt. Es hat zum September wieder zwei neue Lehrlinge eingestellt: ein Mädchen als Betonbauer und einen Burschen als Maurer. Erstmals wurden Förderpreise der Schlagmann-Edmüller-Stiftung für die besten Maurergesellen verliehen. Als Erstplatzierter bekam Marco Götz 1000 Euro. 250 Euro für den dritten Platz gingen an einen Freihunger: Stefan Wurzelbacher, dessen Ausbildungsbetrieb die Firma Wurzelbacher (Freihung) war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.