Ungewöhnlicher Einsatz fürs BRK am Metzgerstand: Behandlung unterm Tresen während Verkauf ...
Braten und lächeln, auch wenn Fuß brennt

Das ist ein Teil der insgesamt 22-köpfigen Einsatztruppe des BRK, das heuer mit einem eigenen neuen Zelt während der gesamten Frohnbergfestwoche vertreten war und für seine Mühen viel Lob bekam - samt einer unter ungewöhnlichen Umständen erbrachten Hilfeleistung am Bratwurststand. Bild: mma
Kultur
Hahnbach
25.08.2016
55
0

286 Stunden Einsatz: Das leisteten 22 Kräfte des Bayerischen Roten Kreuzes während der Frohnbergfestwoche. Nicht nur bei allen Gottesdiensten waren sie vor Ort, sondern erstmals auch in ihrem neuen Behandlungszelt unterhalb der Bierbuden.

Schon längst ist das BRK ein unabdingbarer Bestandteil der neuntägigen Feier bei Hahnbach geworden. Einen Minimalrekord gab es heuer mit nur vier versorgten Insektenstichen, berichtete Einsatzleiter Stefan Hirsch. Dafür waren nach seiner Auskunft 13 Mal Kreislaufprobleme und die Bauch-Diagnosen zu behandeln. Zwei größere Schnittverletzungen galt es zu nähen, außerdem mussten sich die Helfer um viele Schürfwunden kümmern, die von Stürzen, auch mit den Fahrrad, herrührten. Und als sich in einer Bratwurstbude ein Beschäftigter starke Verbrühungen am Fuß zuzog, aber seine Arbeitsstelle wegen des momentanen Andrangs nicht verlassen konnte, verarztete ihn Josef Hirsch eben am Boden knieend direkt im Verkaufswagen.

Der Verletzte werkelte in dieser Zeit tapfer weiter und versuchte laut Hirsch sogar noch, die Kundschaft weiter freundlich anzulächeln, während der Arzt - für die Leute vorm Tresen unsichtbar - den Fuß kühlte und verband. Zweimal musste ferner der Rettungswagen angefordert und zweimal der eigene Krankentransporter eingesetzt werden.

Insgesamt schritt das BRK 104 Mal zur Tat, wofür es manch kleine Spende und viel Dank gab. Die Einsatzkräfte waren darüber hinaus nicht nur für Blessuren zuständig, auch bei älteren Herrschaften waren sie zur Stelle, wenn diese Gehschwierigkeiten hatten und es nur mit Unterstützung und freundlichem Zuspruch zum Gottesdienst schafften oder ihre Gruppe verloren hatten. "Helfen macht echt Freude", so die Bilanz des BRK nach neuntägigem Einsatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.