1:3-Niederlage des SV Hahnbach gegen Tabellenvorletzten SV Plößberg
Unerwarteter Ausrutscher

Lokales
Hahnbach
20.10.2014
0
0
(nrö) Nach einer enttäuschenden Leistung verlor der SV Hahnbach das Bezirksliga-Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten SV Plößberg verdient mit 1:3. Über die gesamten 90 Minuten fand die Heimelf nie zu ihrem Spiel und vergab die große Gelegenheit, sich an der Tabellenspitze festzusetzen.

In der 1. Minute verpasste Sven Pilhofer eine Hereingabe von Christian Gäck. Kurze Zeit später nochmals eine gute Möglichkeit von Manuel Plach. Sein Rückpass blieb jedoch in der Gästeabwehr hängen. Das Spiel wurde nun immer zerfahrener und war geprägt von vielen Abspielfehlern. In der 27. Minute ein Ballverlust von Franz Geilersdörfer kurz vor dem Strafraum: Michael Sonnberger schnappte sich den Ball, legte quer auf Matthias Freundl und dieser hatte keine Mühe, den Ball aus kurzer Entfernung zum 0:1 im Hahnbacher Tor unterzubringen. Der Gastgeber bäumte sich auf und hatte kurz vor der Halbzeit zwei Gelegenheiten. Nach einem Eckball in der 43. Minute ging ein Schuss von Christof Reichert knapp über den Kasten und nach einem Freistoß von Christian Seifert verfehlte ein Kopfball von Manuel Plach das SVP-Tor.

Gleich nach dem Seitenwechsel fiel das 0:2 (47.) durch Jaroslav Filinger. Die Hahnbacher Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und konnte den zweiten Gegentreffer somit nicht verhindern. Hahnbach machte nun mehr Druck. Einen gefährlichen Schuss von Christof Reichert konnte Torwart Felix Jakob gerade noch klären. Den anschließenden Eckball von Christian Seifert vollendete Christof Reichert mit einem herrlichen Schuss zum 1:2-Anschlusstreffer (52.). Hahnbach blieb nun am Drücker und hatte durch einen Kopfball von Manuel Plach die nächste Möglichkeit.

Aufregung dann in der 63. Minute. Nach einem Foul von Lukas Freisinger an Jaroslav Filinger forderten die Gästefans Elfmeter. Der Pfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus. Zehn Minuten vor Schluss dann die Entscheidung: Matthias Freundl verwandelte einen Freistoß aus rund 18 Metern unhaltbar für Torhüter Peter Pamler zum 1:3-Endstand.

Der SV Hahnbach konnte in keiner Phase des Spiels an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und musste sich einer wacker kämpfenden Truppe aus Plößberg geschlagen geben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.