Als Beleg für die gute Arbeit der Übungsleiter wertete Vorsitzender Hans Luber die sportlichen Erfolge beim SV Hahnbach. An erster Stelle zu erwähnen natürlich der Wiederaufstieg der ersten Fußballmannschaft in die Bezirksliga.
Volleyball-Damen schmettern auf

Lokales
Hahnbach
11.04.2015
0
0
(ibj) Luber würdigte bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung den Einsatz der Sponsoren, aber auch der Helfer, insbesondere aus der älteren Generation, die viele unentgeltliche Arbeitseinsätze auf dem Sportgelände leisteten. Sehr zufrieden äußerte er sich über das problemlose Verhältnis mit der Pächterin der Sportgaststätte. Die gute Zusammenarbeit im Verein mache ihm als Vorsitzenden das Leben leicht. Mit 1091 Mitgliedern, darunter 453 Frauen, sei der SV der größte Verein in der Marktgemeinde.

Sparsamkeit angesagt

Schriftführerin Heidi Rösl zeigte umfassend die außersportlichen Veranstaltungen auf, etwa die Beteiligung an Marktfest und Ferienprogramm, Kinderfasching, monatliche Altpapiersammlungen, Kappenabend und Megaparty nach dem Faschingszug. Zugunsten der Fußball-Junioren wurde ein Preisschafkopf abgehalten.

Kassenwart Josef Bauer berichtete von geordneten Finanzen. Die Einnahmen aus der Parkplatzbewachung beim Frohnbergfest seien unentbehrlich. Der Unterhalt der drei Spielfelder und die Sportheimsanierung verursachen laut Bauer in den nächsten Jahren erhebliche Kosten und erfordern Sparsamkeit.

Ausführlich informierten die Spartenleiter über ihre Abteilungen. Neben den sportlichen Aktivitäten werde auch großer Wert auf Geselligkeit gelegt, hieß es unisono. In der Fußballsparte, der größten Abteilung im Verein, kümmern sich im Nachwuchsbereich 20 Trainer und Betreuer um die 150 Kinder und Jugendliche in zwölf Mannschaften, die gute Platzierungen erreichten. Mit der DJK Gebenbach und den Sportfreunden Ursulapoppenricht bestehen Spielgemeinschaften. Die Senioren 1 haben mit dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga das Saisonziel erreicht.

Als derzeitiges "Flaggschiff des Vereins" wurde die Abteilung der Volleyball-Damen bezeichnet. Die vier Frauenmannschaften erzielten beachtliche Erfolge. 16 Jugendteams, allesamt Mädchen, stehen den Senioren, was die Erfolge betrifft, in nichts nach. Für seine vorbildliche Jugendarbeit erhielt die Abteilung den Ehrenwimpel des Bayerischen Volleyballverbands.

Die Gymnastiksparte veranstaltet sieben Kurse für alle Altersklassen. Guten Zuspruch finden die Angebote für die Kinder. In der Tischtennisabteilung befinden sich jeweils drei Herren- und Jugendmannschaften mit erfreulichen Platzierungen im Spielbetrieb. Auch die Spartenleiter Wandern und Alt-Herren-Fußball berichteten aus ihren Abteilungen.

Breites Spektrum

Bürgermeister Bernhard Lindner lobte das breitgefächerte Spektrum an Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung, das der Verein biete. Höchste Anerkennung verdiene die hervorragende Jugendarbeit. "Die beeindruckenden Erfolge der Volleyballabteilung machen Hahnbach weit über die Grenzen des Regierungsbezirks bekannt", würdigte er. An der kostenfreien Nutzung der Josef-Graf-Halle solle weiter festgehalten werden. Die Investitionen der Gemeinde für das Sportgelände seien gut angelegt. Kulturausschussvorsitzender Franz Erras dankte für das ehrenamtliche Engagement und stellte weitere finanzielle Unterstützung in Aussicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.