Auch gut für die grauen Zellen

Lokales
Hahnbach
29.10.2015
4
0
Bereits zum siebten Mal hatte der Frauenbund zum Rommé-Turnier in den Rittersaal geladen - und freute sich über viele Gäste: 102 Spieler kämpften um die begehrten Preise. Schirmherrin war Evi Höllerer, 3. Bürgermeisterin des Marktes und KDFB-Mitglied. Sie hatte den ersten Preis, 50 Euro, spendiert, den sich Peter Illner erspielte. Weitere Gewinne reichten von Tagesfahrten und Gutscheinen bis zu Kartoffeln und Brotzeitkörben. So ging am Ende keiner leer aus - zur Freude der beiden Vorsitzenden Inge Schrade und Christine Sperber.

Der Frauenbund Hahnbach bietet weiterhin einmal im Monat Rommé-Übungsabende im Klostergewölbe an. Viele Frauen haben sich hier schon dafür begeistern lassen, dieses Kartenspiel zu erlernen - auch im fortgeschrittenen Alter. Die Verantwortlichen des Frauenbunds waren hocherfreut, dass auch ihre älteren Mitglieder sich trauten, beim Turnier mitzuspielen.

Auskünfte zu den Übungsabenden gibt es bei Inge Schrade (09661/5 48 31). Der Frauenbund ist überzeugt: Es ist nie zu spät, dieses Kartenspiel in geselliger Runde zu lernen. Dabei kann man nicht nur die Geselligkeit pflegen, sondern auch die Gehirnzellen auf Trab halten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.