Bezirksliga Nord: 1:2-Heimpleite gegen den SV Freudenberg - Schiri verweigert Handelfmeter
Hahnbach rutscht weiter ab

Sein Anschlusstor zum 1:2 kam zu spät: Daniel Meyer traf für den SV Hahnbach. Bild: ref
Lokales
Hahnbach
07.09.2015
0
0
(nrö) In einem enttäuschenden Bezirksligaspiel musste der SV Hahnbach gegen keineswegs überzeugende Freudenberger eine empfindliche 1:2-Heimschlappe einstecken.

Hahnbach begann kontrolliert und hatte das Spiel jederzeit im Griff. Nach 12 Minuten die erste Möglichkeit für die Gastgeber. Kevin Bauer zog aus kurzer Entfernung ab, aber Torwart Patrick Meiler hielt den Ball auf der Linie. Sven Pilhofer setzte sich auf der rechten Seite durch, sein Flachschuss wurde aber wieder vom Freudenberger Keeper entschärft.

Die Gäste kamen nach einer halben Stunde etwas besser ins Spiel und konnten die Partie nun offener gestalten. Christian Dowridge hatte die erste Gelegenheit, schoss aber am Hahnbacher Tor vorbei. In der 39. Spielminute dann die beste Szene für die Heimmannschaft. Nach einer Flanke von Viktor Schuppe traf aber Manuel Plach den Ball nicht richtig, und Keeper Patrick Meiler hatte keine Mühe den Ball zu halten.

Aus dem Nichts plötzlich die Führung für den SV Freudenberg. Nach einer Ecke lief der Ball quer durch den Hahnbacher Strafraum, und Peter Piehler brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken (43.).

So ging es mit einer doch etwas glücklichen Führung für die Gäste in die Pause. Nach dem Wechsel warteten die Hahnbacher Fans nun auf ein Aufbäumen ihrer Mannschaft. Aber vom Gastgeber kam in der kompletten zweiten Hälfte nicht mehr viel. Der SV Freudenberg spielte aus einer kompakten Abwehr heraus und hatte in der 49. Minute wiederum eine Riesenmöglichkeit durch Christian Dowridge, aber Peter Pamler konnte glänzend parieren.

Nach einem schnell ausgeführten Einwurf stand Gerhard Greß völlig frei, schoss aber knapp am Hahnbacher Tor vorbei. Nach 78 Spielminuten nochmals Gerhard Greß, doch Hahnbachs Schlussmann klärte erneut. Eine entscheidende Szene dann acht Minuten vor dem Ende. Nach einem klaren Handspiel im Freudenberger Strafraum ließ der Schiedsrichter weiterspielen und verweigerte damit der Heimelf einen klaren Elfmeter.

Die Entscheidung nur kurze Zeit später: Nach einem Abwehrfehler von Patrick Geilersdörfer erzielte der agile Christian Dowridge das vorentscheidende 0:2 (84.). In der Nachspielzeit (92.) kam der SV Hahnbach durch Daniel Meyer nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer.

Nach dem guten Eindruck in den letzten beiden Spielen konnte die Heimmannschaft den Aufwärtstrend nicht fortsetzen. Mit dieser Leistung geht man schweren Zeiten entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.