Deshalb wünscht sich der kleine Erbs Grenzüberschreitungen - Begeisterte Kinder bei Mini-Kirche
Bunte Welt ist eigentlich viel schöner

Lokales
Hahnbach
27.01.2015
2
0
"Unsere Welt ist bunt" - das erlebten über 30 begeisterte Kinder mit ihren Eltern und Großeltern bei der ökumenischen Mini-Kirche im Pfarrsaal. Gleich am Eingang bekamen dazu alle einen roten, gelben, grünen oder blauen Farbklecks auf die Nase.

Begleitet von den Gitarristinnen Marita Weber und Heidi Kotz klatschten, stampften und drehten sich die Kinder singend inmitten der Eltern um einen geviertelten Kreis mit klarer Farbtrennung. Nach einer ruhigen Einstimmung mit dem Psalm-Kehrvers "Danke Gott, dass wir Menschen dir so wichtig sind" hörten alle gespannt die Geschichte vom Viertelland. Dort dachte man in jedem Segment, etwas Besseres zu sein als die "anderen Farbigen". Zwar kamen die Kinder bunt zur Welt, doch durch Streicheleinheiten der Eltern waren sie bald "eingefärbt". Nur der kleine Erbs war damit unzufrieden. Auch gefiel ihm nicht, dass die Eingefärbten nur zu ihrem roten, grünen, gelben oder blauen Gott beteten und ständig mit den anderen stritten.

Als eines Tages eine gelbe Rose im grünen Bereich auftauchte, verlangte man sofort nach der Polizei. Diese musste dann im Großaufgebot mit vielen Spaten die unschuldige Rose "mit Stumpf und Stiel" ausmerzen. Da begriff der kleine Erbs, dass eine bunte Welt eigentlich viel schöner wäre und wünschte sich "Grenzüberschreitungen". Begeistert spielten die Kinder die Geschichte von Streit zur Versöhnung mit und legten flott mit ihren Farbservietten einen neuen, bunten Kreis. Alle durften sich nun als "gleichwertig, besonders und richtig" sehen. Mit dem Lied "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, wird sich das Gesicht der Welt verändern" bestätigten Alt und Jung diese Prämisse. Fürbitten und der Segen der Leiterinnen Rita Weiß und Irene Elsner machten den Abschluss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.