Dichtes Gedränge beim Adventsmarkt in Hahnbach
Sehr stimmungsvoll

Auch den Bischof Nikolaus (Mitte) hatten die Kindergartenkinder mitgebracht. Bilder: ibj (2)
Lokales
Hahnbach
02.12.2014
0
0
Ein stimmungsvolles Ambiente rund um die Pfarrkirche und überaus zufriedene Gesichter der vielen Besucher begleiteten am Samstag den 19. Adventsmarkt in Hahnbach. Nur der Schnee fehlte - stattdessen erinnerte der böhmische Wind an den bevorstehenden Winter.

Die Nachwuchsmusiker der Hahnbacher Marktbläser begleiteten die Eröffnung am Nachmittag. Martin Wild, stellvertretender Vorsitzender des Heimat- und Kulturausschusses (HKA), dankte Pfarrer Dr. Christian Schulz für die Überlassung der Flächen und logistischen Einrichtungen. Bürgermeister Bernhard Lindner freute sich über das weitgehend einheitliche Erscheinungsbild der Verkaufsstände und die musikalischen Darbietungen. Er lobte auch, dass der Erlös überwiegend gemeinnützigen Zwecken zugute kommt. Im weiteren Programm stimmten Kindergarten und Krippenkinder aus Süß mit Liedern und Tänzen auf Weihnachten ein. Dichtes Gedränge herrschte nach dem Familiengottesdienst zum 1. Advent an Stehtischen und originell gestalteten Heizöfen, während der Männergesangverein Ursulapoppenricht unter Ludwig Wendl sein Bestes gab.

Auch am Sonntag konnte keiner über mangelnden Besuch klagen. Die Kindergartenkinder und Schützlinge der Schulkindbetreuung sangen Advents- und Nikolauslieder, teilweise in Oberpfälzer Mundart, und führten Fingerspiele vor. Eine Tombola-Verlosung durch den Elternbeirat und die Marktbläser unter Benno Englhart rundeten das Programm ab. Am Eine-Welt-Stand des Pfarrgemeinderates waren Produkte aus fairem Handel im Angebot. Reißenden Absatz fanden die handgestrickten Socken, Schals und Mützen bei der Singgemeinschaft St. Jakobus. Erstmals wurde Weihnachtsdeko zugunsten des Fördervereins der Pfarr- und Frohnbergkirche angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.