Die Hahnbacher Senioren können aus einer Vielzahl von Veranstaltungen wählen
Spiel, Vorträge und mehr

Lokales
Hahnbach
28.11.2015
1
0
"Fange nie an, aufzuhören - höre nie auf, anzufangen!" Wie ein roter Faden zieht sich dieses Motto durch die Aktionen für die älteren Bewohner in der Pfarrei Sankt Jakobus in Hahnbach.

Die Mitarbeiter vom Seniorenkreis sorgen das ganze Jahr hindurch für ein abwechslungsreiches Programm, so dass ein breites Spektrum den Senioren zur selbstständigen Gestaltung ihres Alltags offen steht.

Es werden die Feste im Jahreskreis wie Fasching, Mutter- und Vatertagsfeier, Erntedank und Advent jeweils gerne besucht. Doch auch Info-Veranstaltungen finden immer großen Anklang. In diesem Jahr waren es zum Beispiel der Vortrag von Pfarrer Dr. Christian Schulz mit dem Thema "Christenheit und Islam - Unterschiede und Gemeinsamkeiten" oder auch der Besuch von H. Dr. Jens Trögner, Chefarzt für Geriatrie und Frührehabilitation und Manfred Wendl, Vorstand des Klinikums St. Marien Amberg.

Auf großes Interesse stieß auch die Aufklärungsveranstaltung mit Kriminalhauptkommissar Sennfelder von der Kripo aus Amberg, der die Besucher zum Thema "Einbrüche und Betrügereien", die auch in unserer näheren Umgebung vorkommen, mit vielen guten Tipps und Ratschlägen informierte.

Alle diese Veranstaltungen finden in der Regel im Pfarrsaal in der Max-Prechtl-Straße statt. Damit auch gehbehinderte Gäste alle diese Angebote nutzen können, wurde hier im vorigen Jahr ein Treppenlift installiert.

Großer Beliebtheit erfreut sich bei der älteren Generation aus der ganzen Umgebung der Seniorennachmittag beim Frohnbergfest. Einmal im Jahr wird auch ein Tagesausflug organisiert. In ganz Bayern wurden schon bedeutende Baudenkmäler oder auch herrliche Kirchen besucht. Der diesjährige Ausflug führte in die fürstliche Residenz nach Ansbach und in das bekannte mittelalterliche Städtchen Rothenburg ob der Tauber.

Im Winterhalbjahr ist jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr das barrierefrei zu erreichende Klostergewölbe geöffnet, um sich in geselliger Runde bei Brett- oder Kartenspielen geistig fit zu halten. Mit viel Spaß und Freude sind die Besucher beim "Mensch-ärgere-dich-nicht, beim Generationen-Memory, beim Romee-Kartenspiel, oder auch nur bei zwangloser Unterhaltung in froher Gemeinschaft dabei.

Für die körperliche Fitness im Alter sorgt in Hahnbach zudem der Kneipp-Verein mit dem Angebot "Gymnastik in der zweiten Lebenshälfte" jeden Mittwochnachmittag von 15.30 bis 16.30 Uhr in der Josef-Graf-Halle.

Um auch kranken und behinderten Menschen so lange wie möglich ein unabhängiges Leben in ihrer vertrauten Umgebung zu gewährleisten, wurde das Projekt "Alt werden zu Hause" unter dem Dach der AOVE ins Leben gerufen, wo eine unabhängige und unverbindliche Beratung angeboten wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.