Die Vils als Erlebnis

Lokales
Hahnbach
03.11.2015
1
0

Die Hahnbacher bekommen wieder direkten Kontakt zur Vils: Sitzstufen am Ufer und ein Aussichtssteg sollen die Gockelwiese aufwerten. Neue Wege verbinden die beiden Stege über den Fluss mit der Grünfläche im Ort - und machen sie als Generationenpark erlebbar.

Sehr umfassend setzte sich der Marktgemeinderat mit den Plänen des Landschaftsarchitekten Manfred Neidl (Sulzbach-Rosenberg) zu diesem Projekt auseinander. Vorab gedachte das Gremium seines kürzlich verstorbenen Mitglieds Heinz Schall.

Zum Konzept "Vilserleben" gehört ein Rundwander- beziehungsweise Verbindungsweg zwischen der Gockelwiese und dem Steg am Auweg sowie zwischen dem Mühlsteg und der Gockelwiese. Letztere soll zudem besonders gestaltet werden. Der wichtigste Punkt der Planung ist die Errichtung von Sitzterrassen im Uferbereich der Vils, mit einer aufgeständerten Aussichts- und Aufenthaltsplattform. Wegen ihrer zentralen Lage zwischen historischer Ortsmitte und dem westlichen Bereich Hahnbachs soll hier ein Generationenpark für Kinder, Jugendliche und ältere Bürger mit verschiedenen Nutzungsbereichen entstehen.

Die zentrale Wiese soll als Nutz- und Spielbereich (auch wegen der Zeltstellfläche und des Johannisfeuer-Platzes) wenig verändert werden. Da bauliche Neuerungen innerhalb eines 80-Meter-Streifens der Vils vorgesehen sind, ist dazu eine wasserrechtliche Erlaubnis nötig. Würden alle Vorschläge des Konzepts umgesetzt, wäre mit Kosten bis etwa eine Million Euro zu rechnen. Deshalb war das Gremium sich einig, dass die Umsetzung des Vorhabens - ganz oder auch nur teilweise - von der Höhe der möglichen Fördergelder abhängig sein wird.

Denkbar wäre, dass der Ausbau der Gockelwiese vom Bau der Wegeverbindungen abgetrennt wird und neben der LAG Amberg-Sulzbach noch andere Fördertöpfe angezapft werden sollen.

Die Verwaltung wird beauftragt, die nötige wasserrechtliche Erlaubnis zu beantragen. Sie soll zudem alternative Fördermöglichkeiten, auch unter dem Aspekt der Abtrennung einzelner Punkte aus dem Planentwurf, prüfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.