Eine Wohnung in Gottes Haus

Lokales
Hahnbach
25.11.2015
3
0
"Mein Platz bei Gott" oder "Wohnen in Gottes Haus", so lautete das Thema der ökumenischen Mini-Kirche. Die evangelische Diakonin Irene Elsner und die katholische Gemeindereferentin Rita Weiß begrüßten die 24 Kinder mit Eltern und Großeltern im Pfarrsaal. Die Teilnehmer sahen sich verschiedene Wohnungen auf der Welt in der Fantasie an. Die Frage "Wo wohnen die Toten?" knüpfte an Allerheiligen und Allerseelen an. Wie es dort wohl sei, bleibe eine große Frage, meinte das Vorbereitungsteam. Mit Symbolen spürten die Mädchen und Buben biblischen Aussagen nach. So wurde ein goldenes Haus mit Taschentuch, Pflaster und getrösteten Weinenden geschmückt für ein Ende von Trauer und Leid. Eine Kerze, ein großes Ohr und goldene Dinge symbolisierten das ewige Licht und das Gutgehen im Himmel. Gottes Liebe und Treue wurden besungen. Nach Fürbitten, Vaterunser und Segen erhielt jedes Kind ein Häuschen für ein Teelicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.