Evangelische Kirchengemeinde lässt Besucher bei adventlicher Stunde zur Ruhe kommen - Erlös für ...
Kontrapunkt zur allgegenwärtigen Hektik

Lokales
Hahnbach
23.12.2014
1
0
In heimeliger Atmosphäre die Besucher zur Ruhe kommen lassen, sie vom Getriebe dieser angeblich staaden Zeit abzuholen und mit Musik und Gesang auf das Weihnachtsfest einstimmen - das war die Absicht der evangelischen Kirchengemeinde bei einer besinnlichen Stunde im voll besetzten Andreas-Raselius-Haus. Der Heimatverein Birgland hatte dafür ein ansprechendes Programm vorbereitet.

Zwischen besinnlichen Melodien der Birgländer Stubenmusik und dem gemeinsamen "Alle Jahre wieder" begrüßte Pfarrer Dr. Roland Kurz die Gäste beider Konfessionen und führte mit Gedanken zur Bibelstelle "Mache dich auf und werde Licht" in die abendliche Stunde ein.

Der Andachtsjodler mit einem Instrumental-Trio der Hahnbacher Marktbläser und Flötenmusik zweier Mädchen bildete die Überleitung zur sehr einfühlsam vorgetragenen Weihnachtslesung "Herbergssuche" in Oberpfälzer Mundart. Untermalt durch ruhige Musik und Weihnachtslieder der Birgländer Sängerinnen brachten die Sprecherin Irmgard Gebhardt und sechs Darsteller den Besuchern die Geschehnisse um die Menschwerdung Christi beeindruckend näher. "Es wird scho glei dumpa" und das festliche Stück "Herbei o ihr Gläubigen" rundeten die einfühlsame Geschichte ab. Nach dem gemeinsamen "Macht hoch die Tür" ließen die Besucher bei Glühwein und Weihnachtsgebäck den Abend mit guten Gesprächen ausklingen. Der Spendenertrag von 330 Euro soll zur Unterstützung syrischer Flüchtlinge verwendet werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.