Evangelisches Gemeindefest vereint die Konfessionen
Gelebte Ökumene

Zum evangelischen Gemeindefest wurden am Andreas-Raselius-Haus die evangelische und katholische Kirchenfahne aufgezogen.
Lokales
Hahnbach
10.07.2015
3
0
Trotz der heißen Temperaturen kamen zahlreiche Besucher zum evangelische Gemeindefest rund um das Andreas-Raselius-Haus. In einem Abendmahlgottesdienst, von Dekanatskantor Gerd Hennecke mit festlicher Orgelmusik begleitet, sangen die Besucher passend zur Jahreszeit: "Geh' aus, mein Herz, und suche Freud in dieser schönen Sommerzeit."

Pfarrer Dr. Roland Kurz legte seiner Predigt die Bibelstelle aus dem Lukas-Evangelium zugrunde, in der Jesus Simon Petrus zum Menschenfischer macht. Um andere für den Glauben zu gewinnen, brauche man zuerst ihre Aufmerksamkeit, betonte Dr. Kurz. Weiter komme es darauf an, den Menschen Furcht zu nehmen und sie zu befreien - durch Erzählungen von einem Gott, der gnädig ist, jeden begleitet und Sündige aufrichtet. Auch wenn Bemühungen vielfach erfolglos erschienen, gelte es, nicht aufzugeben. Die biblische Geschichte solle dazu ermutigen.

Für den weltlichen Teil am Nachmittag wurden auf dem Kirchplatz die evangelische und die katholische Fahne aufgezogen. Günter Winter als Vorsitzender des Fördervereins evangelisches Gemeindehaus Andreas Raselius freute sich über die Anwesenheit von Pfarrer Wolfgang Bruder und Diakon Irene Elsner aus der Pfarrei Christuskirche sowie von Pfarrer Dr. Christian Schulz aus der katholischen Pfarrgemeinde St. Jakobus. Die politische Gemeinde präsentierte Bürgermeister Bernhard Lindner. Die ehemaligen Bürgermeister kümmerten sich um den Getränkeausschank. Im Nu waren die Kuchenspenden vergriffen. Reißenden Absatz fand auch der eigens zum Fest kreierte Ökumenedrink.

Die vielen anwesenden Mitchristen verdeutlichten, dass in Hahnbach beide Konfessionen bestens miteinander harmonieren und Ökumene beispielhaft leben. Die Marktbläser trugen unterhaltsam zum Gelingen des Festes bei. Dessen Verantwortliche durften sich am Ende über einen stattlichen Erlös für den Unterhalt des Gemeindehauses freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.