Gedränge unterm Heizpilz

Lokales
Hahnbach
02.12.2015
18
0

Eigentlich war das Wetter eher nach einem Platz auf einem gemütlichen Sofa in warmer Stube. Dennoch ließen sich die Besucher nicht abhalten, in Scharen zum Adventsmarkt im Schatten der Pfarrkirche St. Jakobus zu kommen.

"Klein aber fein" - das ist wohl die treffende Bezeichnung für diese Veranstaltung. Die Nachwuchsmusiker der Hahnbacher Marktbläser mit ihrer Dirigentin Stefanie Daubenmerkl spielten bei der Eröffnung am Samstagnachmittag weihnachtliche Lieder wie "Jingle Bells und das Medley "Das junge Weihnachtskonzert".

Erlös für guten Zweck

Martin Wild, Vorsitzender des Hahnbacher Kulturausschusses (HKA), freute sich über das weitgehend einheitliche Erscheinungsbild der Verkaufsstände und Buden und bedankte sich bei der Pfarrgemeinde für die Überlassung des Areals und die Bereitstellung der Logistik. Pfarrer Dr. Christian Schulz erinnerte daran, bei allen Annehmlichkeiten der Begegnung und Gemeinschaft Christus als die Mitte des Advents und des Weihnachtsfests im Blick zu behalten. Bürgermeister Bernhard Lindner dankte dem HKA für die Organisation und den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement. Gerade beim Adventsmarkt zeige sich der Zusammenhalt der Vereine und Organisationen. Auch darin, dass die Erlöse aus den beiden Tagen weitgehend gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommen.

Im weiteren Programm stimmte der Kindergarten aus Süß mit Liedern und Spielen rund um die Sterne auf Weihnachten ein. Dichtes Gedränge herrschte nach dem Vorabendgottesdienst mit der Klangbrettgruppe an den voll belagerten Stehtischen und unter den warmen Heizpilzen sowie an den fantasievollen Holzöfen. Die Jagdhornbläser der Jägerkameradschaft sorgten mit ihren Fanfaren für Unterhaltung.

Waffeln und Socken

Auch am Sonntag kamen trotz des ungemütlichen Schmuddelwetters unentwegt die Gäste. Mit "Staad, staad, jetzt ist Advent" und "Es ist schon bald die Weihnachtszeit" sowie Geschichten zu Wärme und Licht machten die Hahnbacher Kindergartenkinder und die Buben und Mädchen aus der Schulbetreuung den Auftakt. Die Verlosung der Tombola-Preise schloss sich an, ehe die Hahnbacher Marktbläser mit weihnachtlichen Klängen das musikalische Programm beendeten. Neben Adventsschmuck und Weihnachtsartikeln war auch das Sortiment an Essbarem und wärmenden Getränken sehr ansprechend. Fast jeder Stand hatte ein besonderes Schmankerl zu bieten - von Rostbratwürsten, heißen Waffeln und schwarzen Bauernseufzern bis zu deftigen Brotzeiten, Fischgerichten und Naschereien. Zudem hatte der Pfarrgemeinderat in seinem Eine-Welt-Stand Produkte aus fairem Handel im Angebot. Bei der Singgemeinschaft St. Jakobus gab es handgestrickte Socken und Schals. Zugunsten des Fördervereins der Pfarr- und Frohnbergkirche wurde Weihnachtsdeko verkauft. Sehr dekorativ war der Weihnachtswald mit Artikeln aus Holz für drinnen und draußen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.