Grund zum Feiern hatten die Aktiven der Feuerwehr Hahnbach. Ihr neues Mehrzweckfahrzeug erhielt den kirchlichen Segnung und wurde somit seiner Bestimmung übergeben.
Wieder auf der Höhe der Zeit

Bürgermeister Bernhard Lindner übergab zusammen mit Altbürgermeister Hans Kummert die Fahrzeugschlüssel an Kommandant Michael Iberer (von rechts). Bild: ibj
Lokales
Hahnbach
31.10.2014
1
0
(ibj) Nach über 38 Jahren hat der alte VW-Bus ausgedient. Ursprünglich war dieser für die Zivil- und Katastrophenschutz-Einheit in Hahnbach angeschafft worden. Nach deren Auflösung 1996 übernahm die Feuerwehr das Auto und baute es in Eigenleistung für ihre Belange um. Die zunehmenden Anforderungen an Einsatzfahrzeuge und stark steigende Instandhaltungskosten waren im Dezember 2013 Anlass für den Marktgemeinderat, einstimmig die Neuanschaffung eines solchen Wagens zu beschließen.

Kommandant Michael Iberer erinnerte beim Festakt im Feuerwehrhaus an die Chronologie bis zu Kauf des Fahrzeugs. In die Segensgebete und Fürbitten für das neue Fahrzeug band Pfarrer Dr. Christian Schulz auch die Bitte um den Schutz der Feuerwehrleute bei den Einsätzen und eine allzeit gute Heimkehr ein. Bürgermeister Bernhard Lindner bemerkte in den vergangenen Jahrzehnten einen epochalen Wandel bei den Anforderungen an ein Feuerwehrfahrzeug. Die Marktgemeinde wisse um die Bedeutung ihrer Wehren und deren Ausrüstung. Nur gut aufgestellt könnten sie die sich ständig ändernden Einsatzsituationen bewältigen. Den Kauf des Mehrzweckfahrzeug bezeichnete er als eine arbeitsteilige Gemeinschaftsaufgabe mit Altbürgermeister Hans Kummert nach dem Motto: "Der Alte bestellt und der Neue zahlt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.