Hahnbach bringt Meister Lohhof ins Schwitzen

Lokales
Hahnbach
25.03.2015
0
0
Schlechter Start, gutes Ende: Gastgeber SV Hahnbach wurde bei der bayerischen Volleyball-Meisterschaft der U 16 weiblich in der HCA-Halle in Sulzbach Fünfter. Im ersten Spiel gegen die Allgäuer Talentschmiede aus Mauerstetten fanden die Mädchen von SVH-Trainerin Anna Dotzler zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Sie konnten die in den vorangegangenen Meisterschaften gezeigten Leistungen nicht abrufen und verloren gegen den Drittplatzierten der "Südbayerischen" verdient mit 19:25 und 20:25. Im Duell mit dem südbayerischen Meister SV Lohhof gingen die Hahnbacherinnen total locker auf das Spielfeld. Plötzlich stand die Annahme und der SVH setzte Lohhof gehörig unter Druck. Der Lohn war ein knappes 23:25. Im zweiten Satz drehte der Titelaspirant auf und gewann mit 25:12.

Damit ging es für den SV Hahnbach um Platz fünf. Gegen die Young Volleys aus Neudrossenfeld/Hollfeld gelang ein klarer 2:0-Sieg, allerdings schickten die Oberfranken nicht ihre erste Ganitur aufs Feld. Auch bei dieser Meisterschaft dominierten die Teams aus dem Süden Bayerns und so verwunderte es nicht, dass sich im Endspiel der TSV TB München und der SV Lohhof gegenüberstanden. Die mit fünf Bayernauswahl-Spielerinnen besetzten Lohhoferinnen gewannen knapp mit 2:1. Beide Finalisten qualifizierten sich für die deutsche Meisterschaft beim Moerser SC. Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister Bernhard Lindner und Abteilungsleiterin Monika Emmel vor.

Für den SV Hahnbach spielten Vanessa Wamser, Paula und Marie Heidlinger, Lea Riedhammer, Anne Winter, Lisa Petermeier, Lorena Tilgen, Nadine Zimmermann und Lena Meier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.