Hahnbacher Frohnbergfestwoche beleuchtet die verschiedenen Aspekte des Glaubens - Beten, singen ...
Christ sein in unserer modernen Zeit

Lokales
Hahnbach
07.08.2015
6
0
Kaum ist das Marktfest vorbei, freuen sich die Hahnbacher und "die halbe Oberpfalz" schon auf das Frohnbergfest. Dieses Jahr wird auf dem Tafelberg im Süden des Marktes von Samstag, 8. August bis Sonntag, 16. August "Leib und Seele zusammengehalten", also gebetet, gesungen und gefeiert.

Das Thema der "heiligen Woche" wird sein "Du bist Christ? - Klar, was sonst!?". Den Großteil der Predigten hält dabei wieder der Ortspfarrer Dr. Christian Schulz. Aber auch der Hahnbacher Ruhestandsgeistliche Hans Peter Heindl, die beiden Diakone Dieter Gerstacker und Georg Lindner, der Gebenbacher Pfarrvikar Christian Preitschaft und der evangelische Pfarrer Wolfgang Bruder werden die Homilien zu den jeweiligen Tagesthemen übernehmen.

Auftakt zur Festwoche ist am Samstag bereits um 17 Uhr mit dem Kreuzweg vom Norden her kommend zur Wallfahrtskirche hinauf. Um 18 Uhr ist dann Eröffnungsgottesdienst zum Thema "Christsein: Zur Freude berufen".

Am ersten Sonntag sind um 8.30, 10 und 18 Uhr Eucharistiefeiern mit drei verschiedenen Predigten zum Thema "Christsein in Gemeinschaft" geplant. Um 10 Uhr wird die Singgemeinschaft St. Jakobus den Gottesdienst musikalisch mitgestalten.

An allen Tagen der Festwoche, beginnend mit dem Sonntag, wird zum ersten Mal um 12 Uhr jeweils ein 15-minütiger Barmherzigkeitsrosenkranz in der Wallfahrtskirche gebetet.

Am Montag um 8 Uhr legt Pfarrer Schulz "Christsein: geheiligt - aber nicht ohne Sünde" aus und um 18 Uhr das Thema "Christsein: Loyal - aber nicht angepasst!". Zur Abendmesse lädt der Katholische Frauenbund besonders seine Mitglieder aus nah und fern ein. Der Gemischte Chor Hahnbach umrahmt diese Messe.

Am Dienstag predigt um 8 Uhr Pfarrvikar Christian Preitschaft über das Thema "Christsein: Not sehen und wenden". Um 10 Uhr heißt es beim besonderen Gottesdienst für Kranke und Behinderte "Christsein: Das Leben lieben - aber nicht am Leben hängen". Umrahmt wird er vom Nachwuchsorchester der Hahnbacher Marktbläser unter Stefanie Daubenmerkl. Um 18 Uhr spricht Pfarrer Schulz vom "Glauben, der auch die Nacht kennt".

Der Mittwoch hat um 8 Uhr als Predigtthema "Lieb - aber nicht beliebig" und Pfarrvikar Preitschaft wird um 10 Uhr zusammen mit dem Team vom Familiengottesdienst einen Wortgottesdienst für Kinder und Schüler abhalten. Bei der abendlichen Eucharistiefeier um 18 Uhr geht es um "Christsein: Konsequent - aber nicht fanatisch".

"Freiheit und Gebote - kein Widerspruch" ist das Thema am Donnerstag um 8 Uhr. Um 15 Uhr sind die Senioren eingeladen zur Eucharistiefeier und der Predigt von Pfarrer Hans Peter Heindl über "Dem Himmel entgegenreifen". Die Hahnbacher Sänger werden dabei ihr Bestes geben. Um 18 Uhr begleitet das Bläserensemble der Hahnbacher Marktbläser den ökumenischen Gottesdienst, bei dem der evangelische Pfarrer Wolfgang Bruder zu "Der Geist der Einheit und Geschwisterlichkeit" spricht.

Am Freitag, 14. August, heißt es um 8 Uhr "Treu bleiben in Verfolgung und Bedrängnis" und um 18 Uhr "Christsein mit Maria: Keine halben Sachen". Die jugendlichen Stimmen der "Voices" bilden hier den musikalischen Rahmen. Um 21 Uhr gestalten Hahnbacher Jugendliche erstmals eine "Nacht der Lichter" mit Gesängen und Gebeten.

Am Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel, am Samstag, 15. August, ist um 8.30 Uhr Fest-Eucharistie und Diakon Georg Lindner wird "Leben aus dem Gebet" aufzeigen. Um 10 Uhr ist ein Pontifikalamt mit dem Regensburger Weihbischof Reinhard Pappenberger vorgesehen. Er predigt "Die Liebe und die Demut leben". Der Gemischte Chor umrahmt auch diese Feier. Um 16 Uhr findet wieder das traditionelle Mariensingen des Männergesangvereins Traßlberg in der Wallfahrtskirche statt. Um 18 Uhr ist Diakon Dieter Gerstacker der Festprediger über "Christsein mit Maria: den Glauben weitertragen".

Der Abschluss-Sonntag des Frohnbergfests beginnt in der Sonntagseucharistie um 8.30 Uhr mit dem Predigtthema "Die Sakramente und das Wirken Jesu". Den vormittäglichen Hauptgottesdienst mit dem Schwerpunkt "Den Sonntag feiern - den Sonntag leben" werden die Männergesangsvereine Hahnbach und Ursulapoppenricht gemeinsam unter Jana Müller gesanglich verschönern.

Feierlicher Abschluss der Festwoche ist um 18 Uhr mit einer Eucharistiefeier und den Hahnbacher Marktbläsern. Pfarrer Dr. Christian Schulz wird die Woche zusammenfassen, seine Predigt hat den Titel "Christsein im Alltag: Die Liebe in der Wahrheit tun - ein Resümee".

Beichtgelegenheiten sind am ersten Sonntag, (9. August) von 7.45 bis 8.15 sowie von 17.15 bis 17.45 Uhr. An den Wochentagen besteht jeweils von 7.15 bis 7.45 und von 17.15 bis 17.45 Uhr die Möglichkeit, das Sakrament der Buße und Vergebung zu empfangen. Vor dem Seniorengottesdienst besteht von 13.30 bis 14.30 Uhr zusätzliche Beichtgelegenheit. Letzte Beichtgelegenheit ist am Freitagmorgen von 7.15 bis 7.45 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.