Hahnbacher Volleyballerinnen drehen Spiel gegen Bamberg, verlieren aber unglücklich
Plötzlich wie ausgewechselt

Lokales
Hahnbach
17.03.2015
0
0
Im letzten Heimspiel in der Regionalliga Südost gegen die mediteam volleys Bamberg boten die Volleyballerinnen des SV Hahnbach ihren Fans noch einmal spannenden Sport. Nach einer Spielzeit von über zwei Stunden unterlagen sie im Tiebreak unglücklich mit 14:16, tankten durch die knappe 2:3-Niederlage aber viel Selbstvertrauen für die Relegationsspiele am 19. April.

Dabei begann das Spiel gegen das Überraschungsteam der Rückrunde für die Vilstalerinnen katastrophal. Ohne Zugriff auf die gegnerischen Angriffsspielerinnen konnte Bamberg nach Belieben schalten und walten. 15:25 und 13:25 lauteten dann auch die ernüchternden Zahlen. Durch eine Umstellung im Außenangriff und den Einsatz von Jugendspielerin Lorena Tilgen über die Mitte kam dann die Wende. Wie ausgewechselt agierten die Hahnbach-erinnen plötzlich und setzten nun ihrerseits die Gäste gehörig unter Druck.

Mitte des dritten Abschnitts kam mit der erst 13-jährigen Lena Meier ein weiteres Hahnbacher Talent zu seinem Debüt in der Regionalliga. Mit 25:20 und 25:23 sicherten sich die Gastgeberinnen die Sätze drei und vier, so dass der Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden musste. Am Ende hatte Bamberg das glücklichere Ende für sich. Für die Hahnbacherinnen steht nun noch das letzte Punktspiel der Saison am Samstag, 21. März, um 19 Uhr beim TSV Rottenberg an, bei dem sie hoffen, dass mit Julia Piater wenigstens eine der Langzeitverletzten wieder ins Geschehen eingreifen kann. Verzichten müssen sie auch weiterhin auf die Verletzten Anna Dotzler und Juliane Niebler.

SV Hahnbach: Johanna Arndt, Veronika Dehling, Marina Feicht, Doris Maget, Katharina Maier, Lena Meier, Julia Piater, Sandra Ringel, Cornelia Sollfrank, Lorena Tilgen, Christina Winkler, Stephanie Wittmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.