Im Anglerlatein schon wahre Meister

Im Anglerlatein schon wahre Meister (mma) Trotz der 28 Grad im Schatten behielten die 18 Kinder kühlen Kopf beim Ferienangebot des Fischereivereins. An der Vereinshütte am Gemeindeweiher wurden sie von Carola Hüttner, Marianne Weich, Christine Käufl, Patrick Legien, Franz Hollweck und dem Vorsitzenden Helmut Kern empfangen. Diese zeigten viel Wissen und die Schüler viel Geduld bei der Einweisung in die Grundbegriffe des Fischens. Die Betreuer wiesen eindringlich darauf hin, dass Fische wie alle Lebewese
Lokales
Hahnbach
19.08.2015
5
0
Trotz der 28 Grad im Schatten behielten die 18 Kinder kühlen Kopf beim Ferienangebot des Fischereivereins. An der Vereinshütte am Gemeindeweiher wurden sie von Carola Hüttner, Marianne Weich, Christine Käufl, Patrick Legien, Franz Hollweck und dem Vorsitzenden Helmut Kern empfangen. Diese zeigten viel Wissen und die Schüler viel Geduld bei der Einweisung in die Grundbegriffe des Fischens. Die Betreuer wiesen eindringlich darauf hin, dass Fische wie alle Lebewesen Achtung, Respekt und einen schonenden Umgang verdienen. Spannend wurde es, als verschiedene Angeln zusammengebaut wurden. Auch das Handhaben des Keschers wurde gezeigt, bevor sich die Teilnehmer in Kleingruppen um den Weiher postieren durften. Nicht selten war das Angeln selber weniger interessant als herumschwirrende Libellen, springende Frösche oder zwei entflohene Hausenten zwischen den Seerosen auf dem Gemeindeweiher. Am Abend bei einer Wienerl-Brotzeit wurde bereits erstes Anglerlatein erzählt, das sich wohl auch die Eltern mehr oder weniger ungläubig anhören mussten. Bild: mma
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.